So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16636
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo! Unser Kater (Regdoll, 7 Jahre) hatte heute einen akuten Schmerzanfall, hat laut ges

Beantwortete Frage:

Hallo! Unser Kater (Regdoll, 7 Jahre) hatte heute einen akuten Schmerzanfall, hat laut geschrien und sich am Boden gewälzt. Das Ganze dauerte ca. 1/4 Std. Momentan ist er wieder der Alte. Uns ist aufgefallen, dass er in der letzten Zeit öfters Erbrochen und an Gewicht verloren hat. Wir vermuten, dass er Neirensteine haben könnte. Was sollten wir als erstes unternahmen? Gibt es Medikamente für Katzen gegen Nierensteine? Kommt eine OP infrage?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, zunächst muß die genaue Ursache abgeklärt werden ,dazu sollten sie bald möglichst den kater bei einem Kollegen oder in eienr Tierklinik vorstellen.Folgende Ursachen kommen in Frage: -eine organische Ursache wie Harnsteine ,Nierenprolbleme,bauchspeicheldrüsenentzündung etc-eine neurologische Ursache-ein tumoröses geschehen-eine Vergfitung,eher unwahrcheinlich wenn er schon länger Symptome wie erbrechen und abmagerung zeigt über ein Blutbild lassen sich zunächst alle Organwerte überprüfen.Ferner dann über eine Röntgenuntesuchung bzw Ultraschallbild eine wenn möglich genau Diagnose zu erzielen.Die symptomatik könnte auf ein Nierenproblem,schildrsüenfunktionsstörung.Magenproblem sowie eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hindeuten.Leidr kann man so auch ein tumoröses Geschehen nicht gänzlich ausschließen,eine baldige tierärztliche Untersuchung ist daher sinnvoll und notwendig.Stine wie harnsteine etc lassen sich entweder durch spezielle Medikamentengabe auflösen oder aber auch operativ entfernen,wenn diese die Ursache sind,da aber wie geschrieben noch einige andere Ursachen daür in Frage kommen sollte dies erst einmal genau abgeklärt werden.Ich drücke die daumen. Beste Grüße und alles Gute Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für die schnelle Antwort. Sicher kann ein Tumor, Magenprobleme oder Schilddrüsenfunktionsstörung bei entsptrechender Erkrankungsdauer zu Abmagerung bzw. Inappetenz und Erbrechen führen. So einen akuten Schmerzanfall von kuzer Dauer und anschließender plötzlichen Besserung spricht jedoch nicht für diese Ursachen. Was wären die sonstigen Symptome für ein Nierensteine bzw. Nierenkoliken/Steinabgang?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, Nierensteine kommen bei Katzen äußerst selten vor,bzw werden diagnostiziert,meist als nebenbefund bei z.B. einer Niereninsuffizienz.Die Symptome wären sicher auch Koliken,Erbrechen und Abmagerung in der regel nur bei einer vorliegenden Niereninsuffizienz.Auch Durchblutungsstörungen ,Thromben, könnte eine solche Symptomatik hervorufen dagegen würde aber das Erbrechen und die Abmagerung sprechen.wie gesagt eine aussagekräftige Diagnose erhält man nur über entsprechende Untersuchungen.Ein Tumor welcher auf Nerevenbahnen etc drückt kann leider solche "Anfälle "ebenso auslösen,dann allerdings wird sich dieser auch wiederholen,ebenso bei Nierensteinen.Ich würde daher zur bald möglchsten abklärung über ein Blutbild und weiterführende Untersuchungen wie Ultraschall etc raten.Ich drücke die Daumen. Beste Grüße und alles Gute Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.