So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16636
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Katze einschläfern lassen

Beantwortete Frage:

Ich bin sehr traurig, unglücklich.....wir haben unsere Katze einschläfern lassen....nun mache ich mir bittere Vorwürfehallo, ich mache mir bittere Vorwürfe! Unsere Katze wurde vor 2 Tagen angefahren. Sie lag auf der Strasse in einer Blutlache, konnte sich nicht mehr von der Stelle schleppen, so wie ich es hier manchmal lese. bin sofort mit ihr zum TA, sie blutete stark durch maul, Nase und Augen, ein Auge sah sehr sehr schlimm aus, dass andere war starr, kein Blick in dem Sinne zu erkennen. die Röntgenaufnahme zeigte, Blut in der Lunge und doppelt gebrochene Kiefer. Die Nase war auch ziemlich eingedrückt. der TA meinte 50:50 aber nur in der Klinik, 100km Weg. Sie hätte mir aber auch auf dem Weg dahin sterben können. Aufgrund der schwere der Verletzungen und der Quälerei bis es vielleicht eine Heilung gäbe und wenn... mit Folgen, haben wir uns dagegen entschieden. Wir wollten ihr das nicht zumuten.....nun bin ich sehr traurig und verunsichert, ob es das richtige war. wäre sie mir aber a
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, dies aus der ferne zu beurteilen ist leider sehr schwierig,da man selbst das Tier ja nicht untersucht hat.Sie hätten sich sicher auch Vorwürfe gemacht wenn sie mit ihr zur Klinik gefahren wären und sie auf den weg dorthin verstorben wäre,anhand ihrer Beschreibung wäre dies sogar recht wahrscheinlich gewesen,daher haben sie im Sinne ihrer katze gehandelt,hier gibt es kein falsch,sie wollten ihr damit ersparen,daß sie sich quält.Eine kleine Chance hätte es sicher gegeben,die Tierklinik hätte sie aber in diesen Zustand sicher erst einmal nicht operiert,da sie die Narkose nicht überlebt hätte sondern versucht sie zu stabiliseren und ob dies gelungen wäre ist wie gesagt mehr als fraglich selbst wenn sie die farht zur tierklinik überlebt hätte.Daher machen sie isch keine Vorwürfe sie haben richtig gehandelt ,auch wenn dies für sie selbst sicher sehr schwer war,ich wünsche ihnen daher viel kraft das geschehene zu verarbeiten und dennoch alles Gute Beste Grüße corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
ob sie den schmerz bis zum TA gespürt hat oder ob sie auch ohne Bewusstsein war?....so wie menschen nach einem schweren Unfall ..... sie hat nur geröchelt und kurz vor der Praxis ein paar töne von sich gegeben......ist der blick dann so starr, wenn sie ohne bewußtsein sind? das eine Auge war nur voll Blut und trat ein bisschen hervor ....das tut mir alles so leid.......
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
hallo, in der regel ist der schock oft sehr geroß,so daß tiere wie menschen dabei eine meist reduziertes schemerzempfinden haben.Wenn sie töne von sich gegeben hat war sie sehr wahrscheinlich bei bewußtsein,das eine auge war sicher auch verletzt,sehr wahrscheinlich hart sie einen Schalg des autos an den Kopf bekommen,hierbei handelt es sich meist um schwere verletzungen.Sie brauchen sich keine Vorwürfe zu machen,sie haben getan was sie konnten für ihre Katze,es tut mir wirklich sehr leid,aber leider kann man das Geschehene nicht ungeschehen machen ,sie haben absolut richtig gehandelt. beste Grüße und alles Gute dennoch Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.