So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2642
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Kurzhaarkatze stark verkrustetes Blut unterhalb Nase

Kundenfrage

Guten Tag, Unser knapp Dreijähriger Stubentiger ( europäische Kurzhaarkatze) zeigt seit 3-4 Tagen starke Verhaltensänderungen. Sie hat sich im Keller verkrochen und zeigte sich kaum mehr. Wir fingen sie ein und entdeckten stark verkrustetes Blut unterhalb ihrer Nase, das sie permanent abschlägt wie von Sinnen. Wenn sie läuft, streckt sie abwechselnd einen Lauf aus und schüttelt die Pfötchen. Dabei schleckt sie sich unentwegt am Blut zwischen Mund und Nase. Soweit ich es beurteilen kann, frisst sie seit gestern nicht mehr. Sie verkriecht sich durchgehend, lässt sich aber streicheln. Unser zweites Kätzchen zeigt seit gestern ebenfalls eine blutverkrustete Nase, ist aber agil und frisst auch. Beide Katzen haben keinen Ausgang. Sie halten sich lediglich im Haus auf. Kann es sich hierbei um einen Infekt handeln? Muss ich mir wegen des schütteln der Pfoten bei Katze eins Gedanken machen? Herzlichen Dank Heike Sommer

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend,

Haben Sie die Möglichkeit, die Katze etwas genauer zu untersuchen?
Können Sie Temperatur messen? Sie sollte rektal gemessen werden. Die normale Temperatur sollte zwischen 38,0 und 39,2 Grad liegen. Ab 39.5 spricht man von Fieber.
Wenn sie Fieber hat, sollten Sie heute abend noch zu einem Notdienst fahren.
Können Sie ins Maul schauen? Kommt das Blut aus Maul oder Nase? Können Sie eine Verletzung sehen?

Es ist möglich, dass die beiden eine Infektion haben.Dabei kann es sich um eine bakterielle Infektion aber auch um einen Virus, z. B. Katzenschnupfen handeln.
Es kann auch sein dass es eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Katzen gab.
Auch ein Sturz kann nicht ausgeschlossen werden.

Sie können heute abend Folgendes tun:
Versuchen Sie, das Maul und die Nase der Katze vorsichtig zu säubern.
Sollte immer wieder Blut nachlaufen, sollten Sie heute abend noch zu einem Notdienst zu Kontrolle fahren.

Ansonsten besorgen Sie sich Echinacea D2 rezeptfrei aus der Apotheke und geben der Katze 3 x 5 Globuli tgl.
Auch Engystol-Tabl., 3 x 1 Tabl. tgl. wäre gut.

Morgen sollten Sie dann mit der Katze zu Ihrem Tierarzt zur Untersuchung fahren.

Dass sie mit der Pfote schüttelt, kann mit dem Blut zusammenhängen. Deshalb wäre es gut, einmal ins Maul schauen zu können, ob dort eine Verletzung ist.
Es kann aber auch sein, dass sie einfach das Blut abschütteln möchte.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich sehe keine Verletzung. Beide Katzen haben eine mittlerweile schwarz verkrustete Nase und schlecken sich permanent. Wir haben un glücklicherweise kein Thermometer zu Hand.
Ich habe nicht den Eindruck, dass das Blut aus der Nase läuft. Sie niesen aber beide nicht.
Woher können Sie sich die Infektion einholen, wenn sie immer in der warmen Stube Leben? Das ist mir ein Rätsel. Seit zehn Tagen haben wir auch noch ein kitten im Haus,meine heilige Birma. Nun bin ich natürlich in Sorge, dass sie sich auch infizieren könnte. Wie schon geschrieben, halte ich Sissi und Gina im warmen, geräumigen Bad.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es ist möglich, dass das neue Kitten die Erreger mitgebracht hat. Es kann Erreger ausscheiden, ohne dabei selbst krank zu sein.
Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie die Erreger von draußen mit reingetragen haben, an den Schuhen, den Händen, der Kleidung.

Leider kann sich ein Kitten sehr leicht infizieren. Gerade wenn es neu in einer Familie ist, sind seine Abwehrkräfte durch die Umstellung geschwächt und es kann zu einem Infekt kommen. Auch wenn sie "nur" die Erreger ausscheidet, kann durch die Abwehrschwäche die Erkrankung erneut ausbrechen.

Es ist auf alle Fälle richtig, die Tiere getrennt zu halten. Denken Sie aber auch daran, dass Sie die Keime durch Hände und Kleidung oder Gegenstände übertragen können.

Sie können der neuen Katze auch Echinacea oder Engystol zur Stärkung der Abwehrkräfte geben.
Ansonsten kann morgen auch der Tierarzt Abwehrkräfte steigernde Medikamente, z. B: Zylexis, spritzen.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, unsere schwarze Katze, die natürlicherweise eine schwarze Nase hat, Hat nach deutlichen abklingen des Infekts nun in der Mitte eine rosa Nase wie unsere weiße Katze.
Nur links und rechts verläuft noch ein schwarzer Streifen. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen? Danke
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja, das ist normal, da fehlt noch die Pigmentierung.

ch hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Freundliche Grüße

B. HIllenbrand
Tierärztin