So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2609
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, unser 1,5 jähriger Kater frisst

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
unser 1,5 jähriger Kater frisst seit 4 Tagen nichts mehr. Donnerstag hat er stark erbrochen und als er Freitag nichts gegessen hat habe ich das auf das erbrechen zurückgeführt. Aber am späten Freitagabend habe ich mir dann doch sorgen gemacht weil er auch nichts trinkt.
Selbst seine leckerchen Forelle und Lachs ( frisch ) packt er nicht an. Man sieht das er will aber irgendwie kann er nicht. Er wurde am Montag entwurmt, da er Freigänger ist. Wir machen uns mittlerweile große Sorgen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend,

Bitte messen Sie zuerst einmal Temperatur. Bitte messen Sie rektal mit etwas Creme an der Thermometerspitze. Die Normaltemperatur bei der Katze liegt zwischen 38,0 und 39,0 Grad. Sollte Ihre Katze deutlich mehr als 39,5 Grad haben, dann hat sie Fieber.

Bitte schauen Sie sich einmal die Schleimhäute bei Ihrer Katze an. Sie sollten rosa sein, so wie bei uns. Sind sie eher weißlich, kann es sein, dass Ihre Katze ein Kreislaufproblem hat oder einen größeren Blutverlust. Sind sie eher gelblich, liegt meist ein Leberproblem vor.

Um festzustellen, ob Ihre Katze genügend Flüssigkeit zu sich genommen hat, fassen Sie bitte am Rücken zwischen den Schulterblättern eine Hautfalte und ziehen diese hoch. Dann lassen Sie sie sofort wieder los. Die Haut sollte direkt wieder glatt werden. Wenn sie nur sehr langsam oder gar nicht wieder glatt wird, ist Ihre Katze ausgetrocknet und braucht dringend eine Infusion.

Bitte fühlen Sie jetzt einmal Ihrer Katze komplett ab. Alle 4 Beine von unten nach oben, den Kopf, Hals, Rücken. Sie sollte sich überall anfassen lassen und keine Schmerzen zeigen. Dann fühlen Sie bitte einmal ganz vorsichtig den Bauch ab. Er sollte weich und entspannt sein, nicht hart und angespannt.

Wenn Ihnen bei oben genannten Untersuchungen Veränderungen auffallen, sollten sie heute noch zu einem Notdienst fahren.

Es kann sehr unterschiedliche Gründe haben, warum Ihr Kater nicht fressen will.
Es kann eine Verletzung im Maulbereich sein, aber auch eine Infektion. Ebenso ist es auch möglich, dass Ihr Kater draußen einen Unfall oder auch einen Kampf mit einer anderen Katze hatte. Die Verletzungen sind oft sehr klein, entzünden sich aber trotzdem oft.

Wenn es dem Kater ansonsten noch gut geht, sollten sie versuchen, ihm heute abend in stündlichem Abstand etwas ungewürzte Hühnerbrühe einzuflössen. Auch etwas Kamillentee wäre gut.
Dann geben Sie ihm, falls Sie es im Haus haben, Arnika D6, 3 x 5 Globuli tgl.
Wenn er Schmerzen hat, wären auch Traumeel-Tabl., 3 x 1 Tabl. tgl. gut.
Bei einer Infektion hilft zusätzlich Echinacwa D2, 3 x 1 Tabl. tgl.
Alle diese Mittel erhalten Sie rezeptfrei in der Apotheke.

Aber am wichtigsten wäre es jetzt, wenn er baldmöglichst eine Infusion bekommt, da er schon einige Tage nicht richtig gefressen und wahrscheinlich auch nicht getrunken hat.
Einen Notdienst finden Sie unter:
www.vetfinder.mobi
über Polizei und Feuerwehr
Tierkliniken haben 24 Stunden Dienst
Viele Tierärzte haben den nächsten Notdienst auf Ihren Anrufbeantworter gesprochen

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen