So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Hallo! Ich schreibe mal relativ komprimiert die letzten

Kundenfrage

Hallo!
Ich schreibe mal relativ komprimiert die letzten 4 Jahre auf, wobei es in der Hauptsache um eine Morgen bevorstehende (?) Kastration meines Katers geht:
Habe 2011 meinen Kater mit etwa 7 Wochen am Straßenrand gefunden, ins Tierheim gebracht und nach der Quarantänezeit abgeholt ((angeblich völlig gesund, er war aber völlig verwurmt, was eineinhalb Jahre andauerte, hatte eine Pilzinfektion, die ich nachher auch bekam, war dauernd dabei, sich zu übergeben und Durchfall kam dazu, was sich aber alles im Laufe der Zeit (würde hier auch den Rahmen sprengen) relativiert hatte, nur dass sich herausstellte, dass er eine Futtermittelallergie hat, was schlaflose Nächte, viele Notdienste in Tierpraxen und Anderes nach sich zog - teuer war's auch und auch immer noch)) und dort meinte man, dass ich im 6. Stock keine zweite Katze bräuchte, weil Katzen das Alleinesein abkönnen, obwohl in der Q-Zeit 20 Katzen im Alter von einigen Wochen abgegeben wurden und ich mehrfach nachfragte.
2 Mal mit Chip kastrieren lassen. Einmal, um eine eventuelle Wesensänderung festzustellen und einmal, weil ich einen zweiten Kater bekommen sollte. Dafür 2 Wochen Urlaub genommen, 90 Euro Kastration und versetzt worden, also kein 2. Kater - bis jetzt.
Mein Kater hat noch nie (!) markiert (er kann jederzeit auf den Balkon und auf den Gerüsten klettern, die ich ihm gebaut habe, um zumindest ETWAS getan zu haben. Ich war erst monatelang arbeitslos zuhause, um ihn großzuziehen und bin nun täglich zu Mittag über eine Std hier und abends so gut wie nie weg Aber ein Zweiter sollte wohl doch noch dazukommen....?!
Nun ist die Kernfrage, ob er WIRKLICH kastriert werden muss, wenn er doch nur drinnen ist (wenn ein Zweiter kommt? Revierkämpfe?). Er hat schon andere Katzen "kennengelernt", scheint aber nicht besonders daran interessiert zu sein, wobei diese nicht in meiner Wohnung, also seinem Revier, waren, sondern vor der Tür, etc.
Er riecht auch nicht streng und nur leicht nach "Kerl", aber man riecht's nach Abklingen der Chip-Wirkung "schon". Aber MUSS man und warum kastrieren lassen (ich bin männlich und habe irgendwie ein Problem damit, nur dass alle Tierärztinnen, die ich fragte (natürlich auch meine beiden, die ihn sich teilen) darüber schmunzeln und zur Kastration raten. (Frauen finden das scheinbar komisch, wenn Männer damit Probleme haben...).
Manchmal hat mein Kater seine 5 Minuten und ist von einer Minute auf die andere plötzlich angriffslustig (und das kann unangenehm werden, wenn man liegt/sitzt und er mit allen Krallen im Anschlag auf einen losspringt), aber meist, wie die letzten Tage, nachdem ich mal wieder wegen eines sich erbrechenden Tieres beim Tiernotdienst war, ist er wieder extrem "schmusig" und liebebedürftig.
Mache ich mit der Kastration einen Fehler, oder MUSS sie einfach sein, um das Tier nicht weiter zu stressen (wenn's denn so ist) oder was auch immer?
Eine Antwort würde mich freuen.
MfGruß,
Matthias
P.S. Mir graut vor Morgen und eine Narkose ist ja auch nicht immer GANZ ungefährlich, auch wenn er erst 4 ist.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Katzen
Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
ich moechte gerne Ihre Frage beantworten
Ich kenne das problem der Maenner, ich bin damit seit 28 jahren Tierarztpraxis konfrontiert.
Es gibt keinen plausiblen Grund den kater nicht zu kastrieren aber viele es zu tun. Ich bin ein grosser Befuerworter der kastration und lehne jede chemische kastration generel ab, warum Chemie wenn der Eingriff so simpel ist, 1 Minute und alles ist erledigt, ohne nebenwirkungen.
Stellen Sie sich bitte ein leben vor mit einem Sexualtrieb der nie befriedigt wird, schauderhaft, zumindest fuer mich. Warum soll der kater seinen Trieb behalten, viel stressfreier fuer ihn er hat keinen mehr. Mit einem 2. kater wird es Probleme geben wenn er unkastriert bleibt, mit einer kastrierten kaetzin ebenso, weil er sie belaestigen wird, wegen seines unbefriedigten Triebes.
Ich wuerde ihn morgen kastrieren lassen, dabei tiefenentspannt bleiben, denn das wird auch den Kater beruhigen und keine Angst vor der Mininarkose haben, es geht alles gut, keine Sorge und es verheilt binnen weniger tage ohne Antibiotika und Schmerzmittel.
Bin gerne fuer weitere Fragen hier, aber nicht mehr sehr lange, da es schon spaet ist, lieben Gruss gabi Clemens
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team