So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16635
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo ich habe einen kater wolfi 8 jahre..seit november

Beantwortete Frage:

hallo ich habe einen kater wolfi 8 jahre.. seit november letztes jahres hats begonnen kleiner fleck auf der nase immer wieder blutig, nun wurde der immer größer und hat schon rauhe und ein kleines loch in der nase... die ärte wissen nicht ob autoimmunkrankheit oder doch krebs ( plattenepithelkarzinom ) ich würde ihm gern was auf die nase geben damit es verheilt weil er jetzt eine woche einen trichter haben ,muss und auch was zur stärkung des immunsystems geben ? was meinen sie ?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wurde einmal eine Probe genommen und untersucht?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

sie haben damals im november einen abstrich gemacht und viele eosinophile granulozyten gefunden aber es war nicht sicher ob es eben diese autoimmunerkrankung ist... jetzt ist es die letzten 8 wochen viel größer tiefer und blutiger geworden .. dann bekam er jetzt 14 tage cortison... nix besser, der andere tierarzt meinte das es zu wenig hoch dosiert war... jetzt hat er den schirm bekommen damit er nicht kratzen kann und eine woche antibiotika verschrieben,,, der nächste schritt wenn das nix hilft meint er ist eine biopsie...jetzt hätte ich eben ne woche die chance was auf seine nase zu tu ( momentan geb ich 2 mal pro tag kolloides silber rauf ) würd ihm gern auch was zur stärkumg geben oder ist das schlecht wenn er vielleicht diese autoimmunerkrankung hat ? weil dann ja das immunsystem gegen ihn arbeitet... aer er ist echt schon geschwächt hatte ja auch 2 markosen, diese zahnop und dann ist das ja der gleiche kater mit dem hinkefuss und der gelenksflüssigkeit und punktation am fuß.....

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

anhand ihrer beschreibung würde ich ehrlich gesagt leider eher von einen tumorösen Geschehen ausgehen und in jeden Fall nächste Woche eine Biopsie davon nehmen und in einem Labor untersuchen lassen.Kollidales Siöer ist sehr gut dies würde ich weiterhin anwenden,ansonsten wenn nur hömopathische salben wie z.B..eine Zinksalbe oder besser Puder um die betroffene Stelle etwas auszutrocknen.Unterstüzend können sie Arnika D6,Siiicea D12 und fürs Immunsystem Echinacea D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück geben,alles rezeptfrei n der Apotheke erhältlich.Ich drücke die Daumen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

noch eine zusatzfrage.. hab jetzt bemerkt dass ihn die ohren die auch verkrustet sind und auch die nase doch sehr jucken.. das ist mir bevor er eingesperrt war nie so aufgefallen...zum füttern nehm ich den trichter ab und da hab ich gesehn dass ihn das ziemlich juckt... kann man da noch was machen homöopathisch und kann man da nicht hoffen dass es doch was anderes als ein tumor ist ?? kennen sie apoquel ?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ja natürlich kämen auch Parasiten oder eine Allergie in frage,dazu müßten diese genauer utnersucht werden,Hautgeschabsel und Biopsie.Je nach befund kann man dann auch gezielt behandeln.Apoquel ist ein medikament welches bei Allergien,vergelichbar mit Neurodermtitis beim Menschen eingesetzt wird ,dies sollte aber auch nur ausschließlich bei entsprechenden Allergien verbareicht werden.Im Moment muß erst eine genaue diagnose gestellt werden.Er könnte zusätzlich zu einem Tumor auch noch Ohrmilben haben,Krusten an den Ohren können aber leider auch ein tumoröses geschehen sein,daher ist abklärung notwendig.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch