So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2669
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Unser Kater, 1 Jahr alt, hatte vor drei Monaten einen Unfall.

Beantwortete Frage:

Unser Kater, 1 Jahr alt, hatte vor drei Monaten einen Unfall. Dabei erlitt er einen Oberschenkelbruch und einen Kieferbruch. Alles wurde vom Tierarzt gut behandelt. Er kann wieder problemlos fressen und klettern. Was uns aber Sorge bereitet ist, dass er seit einiger Zeit auch als er noch beim Tierarzt auf Station war,ständig Harn verliert. Überall wo er geht, steht oder liegt sind danach nasse Flecken.Der Tierarzt hatte ihm einen Katheder gesetzt weil er erst gar nicht urinieren konnte.Wir sind ratlos.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,

Es kann sein, dass Ihr Kater eine Blasenentzündung hat oder auch ein Nierenproblem als Folge des Unfalls. Dies sollte zuerst einmal über Blut- und Urinuntersuchungen kontrolliert werden.

Es kann auch sein, dass Ihr Kater auch an der Wirbelsäule verletzt war. Dies muss kein Bruch gewesen sein, aber wenn eine Bandscheibe sich verschoben hatte oder ein Bluterguss auf die Nerven gedrückt hat, kann dies die Ursache sein.
Es wäre gut, die Wirbelsäule durch Röntgen, ggf mit Kontrast zu kontrollieren oder auch ein CT/MRT machen zu lassen.

Je nach Befund kann dann mit entsprechenden Medikamenten versucht werden, die Nerven wieder regenerieren.

Wenn es eine reine Nervenstörung ist, wird eine Therapie recht schwierig.
Sie können dem Kater unterstützend Hypericum D6, 3 x 5 Globuli tgl. geben. Auch Vit B12 stärkt die Nerven.

Wichtig ist es aber jetzt zuerst möglichst schnell die Ursache zu finden.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.


Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Unser Tierarzt hatte nach dem Unfall Maxl geröngt und eine Wirbelsäulenverletzung ausgeschlossen

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, ich denke auch nicht an einen Bruch o.ä., welche auf einer Röntgenaufnahme zu sehen ist.
Oft ist es eine Verletzung oder Störung der Nerven, z. B: durch eine Zerrung oder oft auch durch einen Bluterguss, welches nicht so einfach nachweisbar ist. Wenn über eine bestimmte Zeit Driuck auf einen Nerven ausgeübt wird, kann es sein, dass dieser nicht mehr richtig funktioniert. Dafür kann auch sprechen, dass er anfangs gar keinen Urin absetzen konnte.
Auf alle Fälle sollte versucht werden, die Ursache zu ermitteln.
Wenn eine Nervenstörung die Ursache ist, kann die Behandlung recht problematisch sein.
Evtl. kann versucht werden, durch Entzümndungshemmer den Zustand noch zu beeinflussen. Auch oben genannte Mittel können unterstützen.