So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2592
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo, unsere Minka macht uns riesige Sorgen. Sie ist zwei

Kundenfrage

Hallo,
unsere Minka macht uns riesige Sorgen. Sie ist zwei Jahre alt,freigänger,geimpft und entwurmt. Seit ein paar Wochen frisst sie kaum noch.Hatten angenommen,Minka frisst bei Nachbarn. Jetzt seit einer Woche rutschen ihr regelrecht die Hinterbeine weg. Diesen Mittwoch waren wir bei Tierarzt.Er meinte nur könnte die Bänder im Knie sein.Minka ist seitdem bei uns nur noch drinnen. Der Zustand verschlechtert sich aber.Sie hat heute nur zwei Teelöffel futter zu sich genommen und ein wenig Wasser mit einem tropfen milch zu sich genommen (sie bekommt sonst nie!! milch,aber ich dachte um ihr das schmackhafter zu machen ein tropfen wäre mal okay) sie hat seit gestern nur einmal gepullert.Laufen? fast nicht mehr möglich.Die Hinterbeine rutsch seitlich weg oder sie schwankt ein paar schritte und kippt dann um. Könnten sie mir vielleicht einen Rat geben,was ich noch tun könnte? Eine Tierklinik gibt es hier nicht,erst 45min. autofahrt weiter.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Um die Ursache zu finden, sind auf alle Fälle weitergehende Untersuchungen unumgänglich.
Dazu gehören zum einen Blutuntersuchungen einschl. der Organwerte und auch Röntgenuntersuchung, evtl. ein Ultraschall. Nur wenn man die Ursache findet, kann gezielt behandelt werden.
So wie Sie es beschreiben, geht es Ihrer Katze richitg schlecht.,

Bitte messen Sie zuerst einmal Temperatur. Bitte messen Sie rektal mit etwas Creme an der Thermometerspitze. Die Normaltemperatur bei der Katze liegt zwischen 38,0 und 39,0 Grad. Sollte Ihre Katze deutlich mehr als 39,5 Grad haben, dann hat sie Fieber.

Um festzustellen, ob Ihre Katze genügend Flüssigkeit zu sich genommen hat, fassen Sie bitte am Rücken zwischen den Schulterblättern eine Hautfalte und ziehen diese hoch. Dann lassen Sie sie sofort wieder los. Die Haut sollte direkt wieder glatt werden. Wenn sie nur sehr langsam oder gar nicht wieder glatt wird, ist Ihre Katze ausgetrocknet und braucht dringend eine Infusion.

Bitte schauen Sie sich einmal die Schleimhäute bei Ihrer Katze an. Sie sollten rosa sein, so wie bei uns. Sind sie eher weißlich, kann es sein, dass Ihre Katze ein Kreislaufproblem hat oder einen größeren Blutverlust. Sind sie eher gelblich, liegt meist ein Leberproblem vor.

Sollten Ihnen bei oben genannten Untersuchungen Veränderungen auffallen, wäre es wichtig, baldmöglichst zu einem Tierarzt oder besser in eine Kleintierklinik zu fahren.

Zuhause können Sie nur versuchen die Katze etwas aufzubauen, was aber alleine nicht ausreichen wird.

Ursachen können sein:
-- Unfall (angefahren, Sturz, Kampf)
-- Vergiftung
-- Infektion
-- Viruserkrankukng

Aufbauend können Sie der Katze etwas Flüssigkeit einflössen, z. B: lauwarme Hühner oder Fleischbrühe, Auch eine Paste wie z. B. Nutrical oder Calopet, erhältlich beim Tierarzt oder über das Internet.
Bieten Sie ihr ein Wärmkissen an.
Geben Sie ihr Schonkost, abgekochtes Huhn mit Reis
Dazu Nux vomica D6, 3 x 5 Globuli tgl.
Auch Hypericum D6, 3 x 5 Globuli tgl. kann helfen.
Bachblüten Rescue Tropfen 4 x 4 Tropfen tgl. helfen der Katze etwas zu entspannen.

Aber ohne weitere Untersuchungen ist die Prognose nicht gut.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mir ist gerade eingefallen. Ich habe Minka am Dienstag mit Frontline behandelt zwischen den Schulterblättern. Sie ist trotzdem zum abschlecken daran gekommen. Seitdem fing das bin den Hinterbeinen auch an. Temperatur werde ich auch gleich messen. Vielen Dank für Ihre Mühe schon einmal.

Viele Grüße von der Sonneninsel Usedom

Stefanie

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Beim Abschlecken sollte eigentlich nicht wirklich viel passieren. Da es sehr schlecht schmeckt, kommt es meist nur zum verstärkten Speicheln bei den Katzen, welches aber nach kurzer Zeit ohne Behandlung wieder aufhört.

Anbei ein Auszug aus dem Beipackzettel von Frontline:
Nebenwirkungen: Unter den sehr seltenen Verdachtsfällen von Unverträglichkeiten nach der Anwendung waren vorübergehende Hautreaktionen an der Applikationsstelle (Hautverfärbung, lokaler Haarausfall, Juckreiz, Erythem) sowie generalisierter Juckreiz oder Haarausfall. Vermehrtes Speicheln, reversible neurologische Erscheinungen (Überempfindlichkeit, Depression, andere nervöse Symptome), Erbrechen oder respiratorische Symptome wurden ebenfalls beobachtet. Nach Ablecken kann vermehrtes Speicheln vorübergehend auftreten, hauptsächlich verursacht durch die Trägerstoffe. Überdosierungen sind zu vermeiden.

Haben Sie das Frontline das 1. Mal angewandt oder schon öfter?
Wenn Sie es schon öfter angewandt haben und bisher keine Probleme hatten, glaube ich nicht, dass da ein Zusammenhang besteht.

Wichtig wäre zuerst eeinmal, dass Ihre Katze möglichst schnell Infusionen bekommt, um nicht noch mehr abzubauen.

B. Hillenbrand
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.

Lieber Fragesteller,

ich sehe, Sie haben meine Antworten gelesen, aber noch nicht bewertet.
Benötigen Sie weitere Informationen? Haben SIe weitere Fragen?
Ich antworte gerne nochmal.

Sollten Sie keine weiteren Fragen haben, bitte denken Sie an die Bewertung durch Anklicken eines neutralen oder positiven Smiley: toller Service, Hilfreich und informativ, Frage beantwortet.

Vielen Dank ***** *****!

B. Hillenbrand

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

ich wollte nur mal Bescheid geben. Also,wir waren heute wieder beim Tierarzt. Minka hat sich leider mit Frontline vergiftet. Die Nerven ab Hüfte sind angegriffen.Sie kann ihre Hinterbeine kaum noch halten,aber sie kann noch zwischen den Zehen etwas spüren. Heute hat sie nochmal zwei Spritzen bekommen und wir sollen noch ein paar Tage schauen ob sich etwas verbessert. Wenn nicht gibt es leider keine Hoffnung mehr. Sowie es aussieht wird es aber auf die Erlösung darauf hinaus laufen.Das schmerzt sehr zu sehen, dass eine Katze spielen will und aber ab Hüfte nicht mehr kann. Und ich bin schuld daran.

Aber vielen Dank für Ihre Hilfe.

Viele Grüße

Stefanie

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das hört sich ja garnicht gut an.
Haben SIe bereits mit dem Hersteller gesprochen? Die Firma kann sicherlich einige Ratschläge, auch was die Therapie angeht, geben.
Ausserdem wäre es dann sinnvoll, dass ein entsprechender Hinweis auf die Packungen kommt.
Bisher kennt die Firma nur äußerst selten Unverträglichkeitsreaktionen, die allerdings nur kurz sind und dann wieder zurückgehen.

Hatten Sie Frontline oder Frontline combo eingesetzt?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen