So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4322
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Liebe Frau Hillenbrand, was bei meinem Smokey auffällt ist,

Kundenfrage

Liebe Frau Hillenbrand,
was bei meinem Smokey auffällt ist, dass er Phasen hat, in denen er überhaupt nicht zu mir kommt, aufs Bett oder die Couch (nur wenn man liegt) springt und ein paar Minuten schnurrt. (Ich liebe es, ihn zu streicheln, und wenn er wohlig schnurrt, geht mir das Herz auf). In diesen anderen Phasen gibt er sich oft distanziert, wechselt ständig den "Liegeplatz" (wir haben ein zweistöckiges Haus) und läuft sogar manchmal weg, wenn ich ihn streicheln will. Das tut mir oft richtig weh, denn ich hänge sehr an ihm, und ich glaube, auch gut mit Tieren umgehen zu können (wir haben noch eine 9-jährige Labradorhündin, mit der Smokey sich sehr gut versteht und auch schmust). Smokey verweilte zwar nie lange an einem Ort, aber wenn er zu mir kam - auch nur für 5 Minuten - fühlten wir uns beide sehr wohl miteinander und die Körpersprache hat gestimmt, das war einfach so. Glauben Sie, das unausgeglichene Verhalten hängt mit seinen Zuckungen bzw. deren Ursache zusammen oder ist er als Rassekatze (jüngster, kleinster und schwächster seines Wurfes mit vier Brüdern und einer Schwester) noch nicht so richtig "ausgewachsen"? Was ich noch erwähnen möchte, ist, das er ständig zu frieren scheint (er liegt am liebsten unter der Heizung.
Vielleicht kann ich Ihre Antwort erst morgen früh lesen, da ich jetzt zu einem VHS-Kurs muss und nur noch 10 Min. da bin.
Liebe Grüße,
Maria Böske
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo Frau Böske,

ja, dieses Verhalten sehe ich absolut in Zusammenhang mit seinen Problemen.
Deshalb sollten Sie dieses Verhalten nicht persönlich nehmen.
Es hat nichts damit zu tun, ob Ihr Kater Sie mag oder nicht. Da spielen seine Nerven einfach nicht richtig mit.
Versuchen Sie es mit den oben genannten Mitteln.
Oft erreicht man dadurch zumindest eine Verminderung der Störungen.
Auf folgender Seite ist dies auch noch einmal schön zusammengefasst:
http://www.samtpopos.de/seiten/gesundheit/hyper.htm

Ich schreibe dies als Info-Anfrage, weil ich es als Nachfrage zu Ihrer ersten Frage sehe.
So müssen Sie nicht nochmal bezahlen.

Freundliche Grüßé
B. HIllenbrand
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen