So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo , Meine Weibliche Katze hatte gestern eine Sterielsierung. Sie

Kundenfrage

Hallo ,
Meine Weibliche Katze hatte gestern eine Sterielsierung.
Sie hat auf die Wunde die zugenäht ist ein pflaster drauf bekommen dennoch hat die
kleine es geschafft die Pflaster zuentfernen.Was soll ich nun tuhen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

kontrollieren Sie bitte die Wunde. Es sollte kein Ausfluss oder auffälliger Geruch vorliegen, auch keine stärkere Schwellung. Messen Sie bitte auch rektal die Temperatur (normal 38°-39°).

Sie sollten das Schlecken auf jeden Fall versuchen zu verhindern, da sonst die Gefahr besteht, daß die Wunde sich infiziert, im Extremfall sich die Katze die Fäden aufbeißt und die Bauchwunde aufplatzt..
Ein Pflaster hält leider meist nicht ausreichend. Falls vorhanden z.B. mit einem Baby-Hemdchen, es gibt auch spezielle Bauchverbände mit Klettverschlüssen..

Falls Katze nicht dauernd beaufsichtigt ist, wäre es sinnvoll, einen Trichter als Leckschutz bis zum Fäden ziehen anzuziehenn (also 10 Tage), da sonst die Gefahr besteht, daß die Katze an der Kastrationswunde schleckt und sich die Fäden evtl. sogar aufbeißt. Evtl. könnten Sie einen solchen Trichter ("Halskrause, Halskragen) auch beim Notdienst / in einer Tierklinik jetzt besorgen.

Bitter riechende Stoffe - wie z.B. ProntoCare-Wundreinigungsspray aufsprühen - reichen bei Katzen als Leckschutz manchmal leider nicht aus. Dieses enthält neben reinigenden und desinfizierenden Stoffen auch Bitterstoffe, die Katzen nicht so gern riechen oder gar abschlecken. ( http://prontocare.de/spray-zur-wundreinigung.html . Halstrichter nur (kurzzeitig) abnehmen, wenn Sie in der Nähe Ihrer Katze sind und Schlecken / Knabbern an der Wunde mitbekommen würden. Unbeaufsichtigt sollte die Katze immer den Halstrichter tragen.

Ins Freie sollte die Katze erst nach dem Fadenziehen.

Unterstützen könnte man Ihre Katze bzgl. ihres Wohlbefindens mit folgenden Medikamenten und Maßnahmen:
- Rescue-Bachblütentropfen geben (10 Trpf auf 10 ml Wasser, davon 3- 4x täglich 5 Trpf.)
- Feliway-Zerstäuber verwenden (enthält katzenspezifische beruhigende Wohlfühl-Duftstoffe , Gesichtspheromone, mit denen Katzen beim Köpfchenreiben von ihnen geliebte Dinge markieren, wird in die Steckdose gesteckt und gibt den für Menschen nicht riechbaren Duftstoff 4 Wochen lang ab; Ceva, gibt´s beim Tierarzt oder online)
- Baldriantropfen und/oder Katzenminze in mehreren Räumen verteilen (fördert Wohlbefinden) .

Die Wundheilung können Sie durch Gabe von Calendula D2 3xtgl. unterstützen. Erste 3 Tage zusätzlich Arnika D6 3x tgl.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

PS:

Notdienste finden Sie hier: (zum Holen einer Halskrause oder eines speziellen Bauchverbandes; bei Auffälligkeiten zur Untersuchung Ihrer Katze)

- http://www.vetfinder.mobi/
-
http://catsonline-forum.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=search&Itemid=61

- www.tierdoc24.de
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke ***** *****!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen