So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16163
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, mir ist am Montag mein Kater verstorben. Welche

Kundenfrage

Guten Tag, mir ist am Montag mein Kater verstorben. Welche Ursache könnte dies gehabt haben. Er war ein freilebende Katze die ganzjährig im Garten wohnte. Seit ca. 2 Wochen margerte er immer weiter ab. Zuerst war das Fell struppig, was sich allerdings nach der 1. Woche wieder verbesserte. Außerdem wurde sein Appetit langsam immer weniger. Besonders ekelte ihn normales Katzenfutter an. Wenn er mal Appetit zeigte versuchte er es zu essen, was allerdings nach ein paar Bissen wieder durch ihn abgebrochen wurde. Am Freitag konnte ich ihn zum Tierarzt bringen. Er meinte, das es die Zähne sein könnten, welche auch behandelt wurden. Zu dem bekam er noch eine Infusion. Beim Bluttest vom Freitag auf eine Nierenerkrankung lautete heute das Ergebnis negativ. Im Laufe des Wochenendes wurde sein Zustand immer schlechter. Zuletzt hatte er am Samstagabend Durst und trank auch etwas. Er nahm aber seit Freitagabend sogut wie keine feste Nahrung mehr auf. Bis heute wurde der Geruch aus seinem Mund immer schlimmer und roch immer mehr nach Verwesung. Heute schrie er immer wieder laut und kurz vor seinem Tod wurde er nochmals ziemlich wild. Sonst konnte er sich kaum noch auf den Beinen halten vor Schwäche. Er hinkte außerdem schon seit mehreren Jahren mit dem rechten Hinterbein. Kann dies etwas damit zu tun haben? mfg Haferberger
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

folgende Ursachen kommen dafür in Frage:

-ein organisches Problem wie der Nieren,Leber
-ein tumoröses geschehen
-eine Vergfitung
-eine latente Infektionserkrankung wie FIP,FeLV oder FIP etc

mit dem Hinken ,welches ja schon lange bestand hat dies sicher nichts zu tun.Wenn man eine organische Ursache anhand des Blutbilds auscchließen konnte,könnte es sich um ein tumoröses Geschehen gehandelt haben oder um eine schlechende Vergiftung.Dies kann man leider im Nachhinein nicht mehr genauer abklären,dazu hätte man ihren Kater pathologisch untersuchen lassen müßen.Sie brauchen sich jedoch nichts vorzuwerfen ,da sie absolut richtig gehandelt haben ,ihn beim Tierarzt untesuchen und behandeln haben lassen,mehr konnten sie leider nicht für ihn tun,ich wünsche ihnen daher viel Kraft das Geschehene zu verarbeiten.

Beste Grüße und dennoch alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Beim Nierenbluttest waren alle Werte bis auf den Albuminwert in Ordnung, der war etwas zu niedrig. Mir ist zu dem noch aufgefallen, das er 2 Wochen vor seinem Tod völlig Wesens verändert war und erst nicht zu mir kommen wollte. Da er ja als Streuner im Garten lebte, sah ich ihn meist nur am Wochenende. Wodurch könnte noch eine schleichende Vergiftung erkannt werden und dauert diese wirklich über 2 Wochen? Kann es bei einem Tumor sein, das sich der Zustand so rapide verschlechert. Er hatte ja Appetit, konnte aber nur wenig essen, wahrscheinlich wegen irgendwelcher Schmerzen. Zuletzt tat er sich auch nicht mehr putzen. Bei der Zahnbehandlung am Freitag hatte er kein Fieber. Kann es daher eine Sepsis gewesen, die nach der Zahnbehandlung entstanden ist? Zu dem wurde er in den letzten Tagen am Hals, an der Brust und am Rücken immer dürrer fast bis auf die Knochen, dagegen war und wurde der Bauch relativ dick obwohl er fast nicht zu sich nahm. Was kann dies für Ursachen haben. Außerdem wies das Fell zuletzt Schuppen auf, was vorher noch nie der Fall war.

mfg

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Am wahrscheinlichsten aus meiner Sicht ist ein Stoffwechselproblem. Entweder ausgelöst durch ein organisches Problem (nicht alles kann im ersten Blutest erkannt werden) oder einem Infekt wie FIP oder FIV. Für letzters spricht der schbelle Verlauf.

Leider kann man nur durch eine pathologische Untersuchung die genaue Ursache feststellen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mir wurde auch schon gesagt, das es ein Tumor oder eine Sepsis hätte sein können? Hätte man den Infekt verhindern können und was meinen sie mit einem schnellen Verlauf?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

bei einer sepsis oder auch einem Infekt bauen die Tiere relativ schnell ab,wie es bei ihrem Kater der fall war,auch bei einem tumorösesn geschehen.Nein weder ein tumoröses geschehen noch einen Infekt hätten sie verhindern können.Ich persönlich würde eher zu einem tumorösen geschehen tendieren,aber wie geagt Klarheit würde man nur über eine pathologische Untersuchung erhalten,alles andere ist mehr oder weniger Spekulation.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

wie wird die pathologische Untersuchung durchgeführt? Kann man dazu auch selber Proben entnehmen? Hätte man so einen Infekt oder Tumor noch behandeln können? Wie hätte man andere Organe behandeln können? Warum versuchte er da immer wieder zu essen und schaffte es aber nicht? Hätte der Tierarzt dies am Freitag erkennen müssen? Was würde eine pathologische Untersuchung kosten? Um welchen Tumor könnte es sich gehandelt haben und wie kann man diese noch frühzeitig erkennen? Wie kann man diesen Ursachen vorbeugen, da ich noch seine Schwester als Wohnungskatze habe?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Ich denke, Sie sollten sich auf die zweite lebende Katze konzentrieren. Eine pathologische Untersuchung wird am ganzen Tier durchgeführt und kostet mehrere hundert Euro.

Am besten schützen können Sie die zweite Katze, indem Sie:

- diese komplett Impfen lassen
- alle 2 Monaten entwurmen
- alle Wasser und Fütternäpfe austauschen und neue nehmen
- alle Decken und Kissen bei 90° waschen

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

der kater hat ja nicht direkt mit der Katze zusammen gelebt. er war ja eine Streunerkatze aus dem garten und meine katze ist eine wohnungskatze.

könnten sie mir daher trotzdem meine Fragen beantworten?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Ok, dann besteht an sich keine Gefahr.

Leider ist eine Diagnose bei einem toten Tier nur durch die angeprochene pathologischer Untersuchung möglich.

Bitte um Verständniss.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

können sie mir nicht trotzdem etwas zu meinen doch etwas allgemeineren Fragen sagen. Zu dem fällt mir jetzt noch dazu ein, das er seit Sonntag beim Streicheln nicht geschnurrt hat.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Es tut mir wirklich leid, ich kann nur bei lebenden Tieren eine Diagnose erarbeiten. Alle möglichen Ursachen aufzuarbeiten bei einem toten Tier ist nicht zielführend. Bitte haben Sie Verständnis.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen