So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16620
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

guten abend,es geht um meine katze sie ist zehn jahre alt.ich

Kundenfrage

guten abend,es geht um meine katze sie ist zehn jahre alt.ich habe sie als kätzchen gefunden war bei ihren toten geschwistern und toten mutter gelegen.nachdem ich das tierheim informierte nahm ich sie mit, hab sie augepepelt und ging zum tierarzt.ich erwähne das da sie später immer wieder probleme mit der atmung hate und der tierarzt meinte vieleicht kommt dies daher weil man nicht weis wie lange sie dort lag und auch keine nahrung hate.ganz schlimm wurde es vor über ben jahren sie hate immer wieder schwere atemgeräusche und bläschen im hals.immer wieder wurde antibiotikum gespritzt,eine weile gings gut dann wieder von vorne.bis ich sagte so geht es nicht weiter denn es kam noch hinzu das sie gerönt wurde mir zum inhalieren cortison in ampullen mitgegeben wurde.ich wechselte den tiierarzt wieder von vorne bekam etliche antibiotika in tablettenform alles wegen den bläschen im hals,sie kamen und gingen sowie auch das schwere atmen.bis ich sagte schkuss ich lass es jetzt mal so kein antibiotikum mehr,ich habe ihr zur abwehr was gegeben und mit der zeit hat es sich reguliert ab und zumal bischen laut atmen aber das wars dann.bis vor ein paar monaten,von einem tag auf den anderen gluckste es beim schnurren,kein fieber keine augen entzündung kein spucken nur das glucksen.sie frisst alles wie immer nur bischen müder.ich fing an zu inhalieren mit salzlösung weil ich dachte kann eine leichte erkältung sein.aber es ging nicht weg es horte sich dann an wie ein rasseln auch das maul leicht offen beim schnurren dann kurz kräftiges einatmen und dann aufgehört zu schnurren.ich ging zum tierarzt aber zu einem anderen weil ich es nicht verstehe was das ist,er meinte nach dem abhören und anschauen,es ist kein wasser in der lunge auch ist es kein katzenschnupfen.sie frisst verhält sich normal,nur ein wenig übergewichtig da kann sich das schnurren schon anders anhören.er gab ihr aufbau spritze und wir gingen.aber keine besserung nach einer woche ging ich alleine hin ich bekam so braune tabletten zur abwehrsteigerung mäusetabletten und bronchovetsan weil es wie komplett verschleimt klingt.weitere zwei wochen keine besserung,sie hat leichte atemderäuscheaber nicht durchgehend und das rasseln beim schnurren,er gab mir antibiotikum mit ein ganz neues wo man ins mauk spritzt.wieder nichts wie gehabt.der tierarzt meinte nach weiteren zwei wochen er ist kein freund davon sie mit medikamenten voll zu stopfen wo ich auch sehr froh bin aber ich mach mir trotzdem sorgen warum kried ich das nicht weg.der tierarzt mein sie hat mit den sachen die er mir mitgab alles was sie braucht,denn kein fieber kein fressen verweigern keine augenentzündung keine blaue zunge usw.was sie hat ist rasseln wie verschleimung atemgeräusche husten putzt sich viel im gesicht.ich habe alles verbannt nichts wo duftet oder irgentwie der auslöser sein könnte,sie tut mir so leid dieses raseln und glucksen wenn sie schnurrt offenes mauk und schnell tief einatmen,sobald sie nicht mehr schnurrt ist es wieder ok.ich hab angst das es vieleicht schlimmer wird ich will ihr auch keine blocker antun aber gibt es nicht irgendwas wo ich ihr damit helfen könnte
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

anhand ihrer Beschreibung handelt es sich sehr wahrscheinlich um katzenasthma,da es sich hierbei um eine chronische erkrankung handelt welche man meist nicht vollständig heilen kann.die Ursache könnte eine allergie sein,aber auch ein geschwächtes immunsystem.Als Therapie wäre es ratsam sie tgl inhaliern zu lassen,Cortison würde ich nur dazu verwenden wenn sie wirklich sehr schlecht Luft bekommt.Sie können es zunächst mit Emsersalz und kamille versuchen,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich,entweder in einen Topf mit warmen wasser geben und neben der katze hinstellen damit sie die Dämpfe einatmen kann oder mit hilfe eines katzeninhalators beim Tierarzt erhältlich.Als Schleimlöser können sie dazu ferner Bisolvon verwenden ,ebenfalls in der Apotheke erhältlich oder bei einem Kollegen gibt es als Pulver kann übers futter gegeben werden,dies ist nur beim tierarzt zu beziehen oder zum Inhalieren, dieses gibt es in der apotheke.Untersttüzend können sie ihr Echinacea d6 und bryonia d6 je 3xtgl 3-5 stück geben,rezeptfrei in der apotheke zu bekommen.Zum trinken ihr lauarmen Kamillentee anbieten wenn sie diesen nimmt.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

sie nimmt seit fünf wochen täglich eine messerspitze bronchoversan als schleimlöser das bisolvon gibt der tierarzt nicht.ich finde das bronchovetsan bringt nichts vieleicht zu wenig dosiert viekeicht falsches mittel,sie hustet nur ofters schluckt den schleim aber wieder runter.zur stärkung der abwehrkräfte jeden tag eine feline vet aber da kommt sie mir eher müder rüber in dieser tablette ist auch echinacea enthalten soviel ich weis.dazwischen bekam sie veraflöx eine woche musste ihr feden tag 1,8ml geben ein bischen besser kam es mir vor die ersten drei tage dann wie bisher wieder.das einzige wo ich fand das sie fiter und nicht so müde war war wo der tierarzt ihr eine aufbauspritze gespritzt hat.ich dachte eher sie hat es vieleicht an den bronchen.sie hat nur beim schnurren keicht die atemnot weik es so gluckst und raselt ansonsten hört man leichte atemgeräusche.dachte bei ashma bekommt man eine blaue zunge.ich versreh nicht warum das so beim schurren ist da muss sie sich dann auch immer gleich hinsetzen wegen dem luft kriegen.und wenn es schleim ist warum geht er nicht weg.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.