So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16478
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Katze erbricht seit einigen Wochen in regelmäßigen Abständen. Sie erbricht Flüssigke

Kundenfrage

Meine Katze erbricht seit einigen Wochen in regelmäßigen Abständen. Sie erbricht Flüssigkeit, ab und an sehe ich einen kleinen Grashalm.
Es liegen immer genau 8-10 Tage ohne Erbrechen dazwischen. An diesen Tagen frisst sie ganz normal und verhält sich topfit. Das Erbrechen ist dann immer nur an einem Tag (da hat sie auch keinen Appetit und ist allgemein nicht sehr gut drauf, wirkt aber auch nicht apathisch. Sie geht auch raus, mag aber nicht groß spielen oder gestreichelt werden).
Was kann das sein?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

folgende Ursachen kommen dafür in Frage:

-eine Futtermittelunverträglichkeit
-eine Magenschleimhautentzündung-reizung
-eine andere organsiche Ursache ie Bauchspeicheldrüsenentzündung,Nierenprobleme
-Wurmbefall
-Haarballen

Ich würde ihnen daher raten nachdem siei chr regelmäßig eine Malzpaste gegen Haarballen geben,diese tgl zu verbareiche.Sollte sie schon länger,über 4 Monate nicht entwurmt worden sein sie mit einem Breitbandwurmittel zu entwurmen z.B. Milbemax,beim Kollegen erhältlich.Zudem ihr für einige Zeit reine Scxhonkost zu verbariechen,gekochtes Hühner-oder Putenlfeisch mit körnigen Frischkäse in kleinen Portionen,bessert es sich dann damit deutlich ein Nassfutter,immer gleiche Marke dazumischen und die Schonkost so wieder ausschleichen.Bessert es sich mit diesen Maßnahmen nicht wäre es sinnvoll und ratsam sie bei einem Kollegen vorzustellen und diesbezüglich genauer unteruschen zu lassen,insbesondere über ein Blutbild die Organwerte überprüfen zu lassen um dann gegebenfalls eine gezielte Therapie durchführen zu können.Unterstützend können sie noch zur Schonkost tgl eine messerspitzevoll Heilerde dazu geben und Nux vomica D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Eventuell auch einen Magenschoner dazu geben,wie Omeprazol,welches aber rezeptpflichtig ist .

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin