So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16620
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Kater BKH 10jahre,litt in den letzten Wochen an Verstopfung.Er

Kundenfrage

Mein Kater BKH 10jahre,litt in den letzten Wochen an Verstopfung.Er wurde mehrmals unter Narkose gespült und zuletzt sogar 2 Mal hintereinander in einer Klinik.Gestern konnte ich ihn abholen.Bei den Röntgen Aufnahmen ist aufgefallen,dass er ein Lungenproblem hat.(Herz war nicht zu sehen)...Dafür und für seinen Darm habe ich mehrere Medikamente mitbekommen. Seit wir ihn wieder Zuhause haben,ist seine Atmung sehr auffällig.Er atmet schneller als sonst und es entsteht ein nahezu stetiges Rasseln.Manchmal hört es sich auch an wie ein Schnurren.Ich mache mir große Sorgen!Da ich in den letzten 3 Wochen um die 1000€ für seine Behandlung ausgegeben habe,bin ich jetzt sehr verzweifelt, da ich mir einen nächtlichen Nottierarzt nicht leisten kann. Bitte um Hilfe!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

leider war heute nacht kein Kollege online.Wie geht es ihrer Katze jetzt? Das Rasseln könnte von einer Wasseransammlung auf ddeer Lunge herkommen,eventuell durch die häufigen Narkosen mitverursacht.Dies kann leider lebensbedrohlich für das tier werden.Man müßte ihr neben entzündungshemmenden Mitteln auch Entwässerungstabletten geben,welche Medikamente haben sie erhalten?In jeden Fall wäre es sinnvoll und notwendig heute nochmals zu einem Kollegen mit ihr zu gehen und dies untersuchen zu lassen.Sie selbst können leider sehr wenig dagegen machen,da man sollte sich der Verdacht von Wasser auf der lunge bestättigen dies dann versuchen müßte mit Hilfe von den genannten medikamenten wieder in den Griff zu bekommen.Bitte teilen sie mir mnit welche medikamente sie ihr geben,vielen dank ***** *****ür.

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch