So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo unsere 1 Jährige katze hat vor 1 woche erbrochen und

Kundenfrage

Hallo unsere 1
Jährige katze hat vor 1 woche erbrochen und zun schluss blut.2 Tage vorher hat die Mutter 4 jahre alt das auch gehabt.die kleine hat auch 2 tage später wieder gewürgt und dabei komisch gekeucht aber nicht erbrochen.vorhi. hat die kleine wieder gekeucht und dannweissen schaum vorm Maul gehabt und danach gewürgt und erbrochen ohne blut..sie hatte warme ohren.jetzt sind die ohren wieder kühler und sie frisst und verhält sich normal nach ca.1 h.muss ich mir sorgen machen? Alle sind keine freiganger und nur in der wohnung.die große nur ab und an kurz mit mir auf der Terrasse. Lg janine
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

bei Katzen kommt es beim Erbrechen relativ schnell dazu, dass auch Blut im Erbrochenen ist. Dies hat etwas damit zu tun, dass Katzen sehr empfindliche Schleimhäute haben, welche bei Reizungen schnell anfangen zu bluten.

Denkbar wäre hier ein bakterieller oder viraler Infekt. Hierfür würde sprechen, dass beide Katzen betroffen sind.

Zu der von Ihnen beschriebenen Symptomatik würde aber auch ein Wurmbefall passen. Wohnungskatzen braucht man zwar nur selten zu entwurmen, wenn Sie dies länger als 6 Monate nicht gemacht haben, würde ich Ihnen dies aber noch einmal empfehlen.

Ansonsten würde ich es erst einmal weiter beobachten und den Katzen nach Möglichkeit etwas Schonkost geben. Hierfür eignet sich entweder kommerzielles Schonkostfutter (Gastrointestinal, etc.) oder auch eine selbstgekochte Diät aus 1/3 gekochtem Reis, 1/3 gekochtem Geflügel und 1/3 Hüttenkäse.

Bei anhaltender Problematik sollten Sie die Tiere einem Tierarzt vorstellen.

Alles Gute für Ihre Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen dank.das beruhigt momentan ersteinmal.☺☺der kater den wir auch noch haben hat keine Symptome.eine entwurmung hat vor über einem jahr stattgefunden und wird wohl tatsächlich mal wieder fällig. Der Kot ist unauffällig allerdings jetzt gerade vor ein paar minuten riecht er von der kleinen recht scharf.sie hat getrunken und gegessen und bewegt sich auch normal jetzt.die geschichte mit dem schaum vorm maul hat die kleine vor ein paar monaten schon einmal gehabt danach aber nicht wieder und war sonst auch nicht auffällig.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
bei Katzen kommt es häufiger mal zu Erbrechen, ohne dass dies unbedingt eine schwerwiegendere Ursache haben muss. Durch die Übelkeit und den vermehrten Speichelfluss ist dann häufig auch etwas Schaum ums Maul herum bzw. das Erbrochene ist schaumig. Ich würde die Katze erst einmal entwurmen und weiter beobachten. Wenn noch Fragen auftreten, können Sie mich gerne noch einmal kontaktieren. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen