So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2662
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo, meine Katze, 14 Jahre alt, "läuft" seit längerer Zeit

Beantwortete Frage:

Hallo, meine Katze, 14 Jahre alt, "läuft" seit längerer Zeit die Nase. Niesanfälle mit Schleimauswurf , manchmal auch blutig, sind die Folge.
Nahrungsaufnahme ist nochmal, verhalten ist nochmal, Jagdtrieb und Jagderfolg ist bestens.
Was ist das und was kann ich tun?
Viele Grüße
Manfred Richwien
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten 'Tag,

Ursachen können Folgende sein:
-- Entzündung im Bereich der Nase und/oder der Nasennebenhöhlen
-- chron Veränderung durch z. B. alten Katzenschnupfen
-- Fremdkörper in der Nase
-- Tumor in der Nase

Wurde bereits ein Abstrich gemacht, um ggf Keime zu identifizieren und einen Resistenztest zu machen? Dann wäre es sinnvoll, dies machen zu lassen.

Eine weitere, sinnvollte Untersuchung wäre , mit einen Endoskop im Nasenrachenbereich, soweit es geht, nachzuschauen, welche Veränderungen sichtbar sind.

Einen Röntgenaufnahme macht Sinn, um größere Umfangsvermehrungen im Nasen- und Nasennebenhöhlenbereich festzustellen. Manchmal können Veränderungen aber auch nur über ein CT festgestellt werden.

Wenn Keime eine Rolle spielen, sollte ein Resistenztest mit Antibiogramm gemacht werden, um dasw am besten wirkende Antibiotikum herauszufinden.

Zusätzlich zuhause können Sie Ihre Katze inhalieren lassen. Dazu setzen Sie die Katze in einen Transportkorb und stellen vor den Korb eine Schüssel mit warmem Wasser, in dem Sie etwas Emsersalz lösen. Dann decken Sie ein großes Tuch über Katzenkorb und Schüssel. Dann kann Ihre Katze inhalieren.

Geben Sie Ihrer Katze Echinacea D2, 3 x 5 Globuli tgl. um ihre Abwehrkräfte zu steigern. Das kann zusätzlich vom Tierarzt mit Zylexis , welches gespritzt werden muss, gemacht werden.
Auch schleimlösende Mittel, z. B. ACC (Dosierung 5mg pro kg Katze, 3 x tgl.) oder
Bisolvon, 0,25 - 0,5 g pro Tag und Katze) sind sinnvoll.

Aber wichtig ist es zuerst einmal, die Ursache abzuklären. Nur dann kann gezielt behandelt werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen. Haben Sie noch weitere Fragen?
Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken eines Smileys, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.
Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Mit freundlichen Grüßen
B. Hillenbrand
Tierärztin
Tierarzt-online und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.