So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16584
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, seit 1 Woche sind wir stolzer Besitzer eines

Beantwortete Frage:

Guten Tag,

seit 1 Woche sind wir stolzer Besitzer eines 8-9 Wochen alten Katers, bei welchem -angeblich(?)- die erste tierärztliche Untersuchung durchgeführt und er wegen Würmer, Milben u.dgl. "behandelt" wurde.

Aktuell haben wir 2 "Probleme":

1.) Der Stuhl von ihm ist "sehr weich" ... und er stuhlt ca. 6-7 Mal täglich. Jetzt habe ich gelesen, dass dies von der "Nahrungsumstellung" sein kann und wir füttern ihn daher aktuell nur mit Feuchtfutter (da angeblich das Trockenfutter schwerer verdaulich ist). Haben Sie vielleicht weitere Tipps?? Wie sieht es mit der Milch aus ?? Derzeit geben wir ihm eine zu 50% verdünnte Katzenmilch.

2.) Unser neuer Mitbewohner geht grundsätzlich recht brav auf sein "Kistchen" ... allerdings hat er in einer Ecke des Wohnzimmers einen Platz gefunden, wo er bereits mehrmals sein "großes Geschäft" verrichtete.

Zuerst dachte ich, dass dies "von den ersten Tagen" herrührte (wo er noch nicht den Platz seines Kistchens wusste) ... allerdings habe ich ihn heute überrascht, als er wie selbstverständlich wieder dort tätig werden wollte.

FRAGE: Wie können wir ihm diesen Platz schnellstmöglich wieder abgewöhnen?? (Den Platz zu "seinem" Kistchen weiß er ja bereits!). Mit "Anti-Katzenspray" an diesem Wohnzimmerort?? Oder den Ort dort "verstellen", dass er nicht mehr hin kann" ??

Vielen Dank
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen. Hier ist Nassfutter besser als Trockenfutter.

Zur Unterstützung können Sie Nux Vomica D6 Globuli 3x tgl. 10 St. geben und Ulcogant vor dem Fressen.

Um den Darm wieder aufzubauen, können Sie Heilerde oder Platavet von Plantaferm nehmen.

Geben Sie aktuell nur einen Tag lang nichts zu fressen (wichtig!) und derweil nur lauwarmen Tee, um den Magen und Darm zu beruhigen.

Wenn der Kot wieder normal ist, wird die Katze auch wieder das Katzenklo verwenden.

Reinigen Sie die Stelle im Wohnzimmer mit Essigreiniger und dann mit Bioenzym Spray, welches die Gerüche neutralisiert. (Fachhandel). Nur wenn der Kater nicht mehr in der Lage ist, die Stelle zu riehen, wird er diese nicht mehr verwenden,


Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.