So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Als ich eine ;diabetis" katze aus dem tierheim holte und bei

Kundenfrage

Als ich eine ;diabetis" katze aus dem tierheim holte und bei meiner haustierärtztin war stellte sie fest das es keine diabetis ist (zucker würde nicht hoch u runter gehen ) der wert befindet sich zwischen 190 u 320 sollte aber diätfutter geben da ich noch drei andere karzen habe die normales futter bekommen möchte sie es nun auch nach knapp einem Jahr was ich verstehen kann was soll ich tun
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

was für ein Diätfutter bekommt die Katze derzeit?

Der Blutzuckerspiegel von Katzen ist relativ empfindlich und kann auch durch chronische Entzündungen, Zahnerkrankungen, Blasenentzündungen, Stress, etc. erhöht sein.

Wurde bei der Katze der Fruktosaminwert in letzter Zeit mal kontrolliert? Dies ist ein Blutwert, welcher grob gesagt den Blutzuckerspiegel der letzten 14 Tage wiederspiegelt. Ist dieser im normalen Bereich kann man einen Diabetes ausschließen und es wäre auch nichts gegen eine normale Fütterung einzuwenden. Ist er hingegen erhöht, so sollte man noch einmal überprüfen, ob nicht doch ein Diabetes vorliegt.

Insgesamt finde ich die Werte zu hoch, es können aber wie gesagt auch andere Ursachen dafür verantwortlich sein, so dass man Zahngesundheit, etc. immer im Auge behalten sollte.

Es gibt auch viele "normale" Futtermittel, die für Katzen mit Diabetes bzw. einem erhöhten Blutzuckerspiegel geeignet sind und auch von Ihren anderen Katzen gefressen werden können. Wichtig ist, dass die Futtermittel zuckerfrei sind, kein Getreide oder Karamell enthalten. Der Kohlenhydratanteil (einfach mal vergleichen) sollte möglichst gering sein. Generell sind Nassfuttermittel meist besser geeignet als Trockenfutter.

Alles Gute für Ihre Katze
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr vorhanden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort freuen.