So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze kann ihren Urin nicht ablassen. Sie geht auf das

Kundenfrage

Meine Katze kann ihren Urin nicht ablassen. Sie geht auf das Katzenklo und versucht es
mehrmals. Wie kann ich ihr helfen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

haben Sie einen Kater oder eine Kätzin?

Bei dem, was Sie beschreiben, handelt es sich vermutlich um einen absoluten Notfall.

Das Verhalten Ihrer Katze deutet auf einen Harnröhrenverschluss hin. Dies ist ein absoluter Notfall und muss sofort tierärztlich behandelt werden. Zu dieser Problematik kommt es, wenn Substanzen im Urin auskristallisieren (durch einen veränderten pH-Wert) oder starke Entzündungen vorliegen. Die Harnröhre setzt sich dann mit diesen Substanzen zu und die Tiere können keinen Urin mehr absetzen. Der Urin staut sich zurück in die Nieren, es kommt häufig (aber nicht zwingend) zu Futterverweigerung, Erbrechen und starken Schmerzen. In diesem Fall fühlt man meist ein wasserbombenähnliches Gebilde (volle Blase) im hinteren Bauchraum.

Wenn Sie ein wasserbombenähnliches Gebilde fühlen können und dies größer als eine kleine Faust ist könnte es sich um eine geblockte Harnblase handeln.

Drücken Sie dann mal auf die Blase. Wenn das Tier bei leichter Massage der offensichtlich vollen Blase (sonst könnten Sie sie nicht so einfach fühlen) keinen Urin absetzt oder Schmerzen zeigt sollten Sie unbedingt den tierärztlichen Notdienst aufsuchen. Hier gibt es leider nichts, was man zuhause tun kann. Auch wenn Sie immer wieder beobachten, dass das Tier versucht Urin abzusetzen und gar nichts kommt, sollten Sie den Notdienst aufsuchen. Ebenso bei Schmerzäußerungen, Erbrechen, Apathie, etc.

Wenn die Katze zumindest noch halbwegs normale Mengen Urin absetzt und sich ansonsten normal verhält, können Sie notfalls bis morgen Früh mit dem Tierarztbesuch warten. In diesem Fall kann man versuchen der Katze eine Wärmflasche oder ähnliches anzubieten, da es sich dann wahrscheinlich um eine Blasenentzündung handelt.

In den meisten Fällen gibt es hier aber leider nichts, was man zu Hause machen kann, es ist dringend eine tierärztliche Behandlung notwendig.

Alles Gute für Ihre Katze

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen