So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Guten Tag, meine Ca 16 Jahre alte maine coon Dame hat seid

Kundenfrage

Guten Tag, meine Ca 16 Jahre alte maine coon Dame hat seid heute Probleme beim kot absetzen und war am hinterteil verklebt, ich habe das Fell am after gekürzt und die Stelle gereinigt.gestern konnte sie noch ohne Probleme kot absetzen und ich meine heut Morgen hat sie es auch getan. Jetzt saß sie im Kartenspiel hat es versucht aber es kam nichts. Habe beim saubermachen gesehen das eine hellbraun geleeartige Flüssigkeit ausgetreten ist. Was kann ich nun tun damit sie wieder kot absetzen kann?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,


Hat Ihre Katze schon einmal Probleme mit Verstopfung gehabt oder ist es das erste Mal aufgetreten?

In leichtern Fällen kann man versuchen die Verstopfung durch die Aufnahme von Milch zu lösen. Die hierin enthaltene Laktose wirkt bei Katzen abführend. Auch die Eingabe von Paraffinöl (Apotheke) kann häufig helfen. Wenn dies nicht innerhalb kurzer Zeit zum Kotabsatz führt oder die Katze ein reduziertes Allgemeinbefinden zeigt sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Bei einem älteren Tier sollte die Behandlung einer Verstopfung mit einer Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens möglichst immer durch einen Tierarzt erfolgen.

Eine akute Verstopfung lässt sich zu Hause leider meist nicht therapieren, da es durch die Verstopfung auch zu einem Darmverschluss kommen kann, der lebensbedrohlich ist. Wenn das Allgemeinbefinden der Katze (Verhalten, Körperhaltung, etc) soweit normal ist spätestens morgen Früh einen Tierarzt aufsuchen, bei vermindertem Allgemeinbefinden bzw. häufigerem Erbrechen besser den tierärztlichen Notdienst.

Eine Verstopfung kann man meist durch einen Einlauf lösen, da dies bei Katzen eine große Belastung des Herz-Kreislaufsystems darstellt sollte immer ein Flüssigkeitsausgleich über eine gleichzeitige intravenöse Infusion erfolgen.

Sollte Ihre Katze häufiger unter Verstopfungen leiden kann man prophylaktisch Paraffinöl über das Futter geben oder es erst einmal mit Wegerichsamen (Enteropro) versuchen, welche über das Futter gestreut werden und den Kot weicher machen. Auch sollte auf eine ausreichende Trinkmenge geachtet werden. Viele Katzen lassen sich durch einen Trinkbrunnen (gibt es im Zoofachgeschäft) zu einer erhöhten Wasseraufnahme bringen.

Alles Gute für Ihre Katze