So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo ^^ Unser Norweger (1 Jahr, kastriert) frisst ganz

Kundenfrage

Hallo ^^

Unser Norweger (1 Jahr, kastriert) frisst ganz furchtbar schlecht (war auch als wir den Kleinen abgeholt haben schon sehr schmächtig). Nur zu Trockenfutter lässt er sich überreden (frisst hiervon aber auch maximal 20 gr am Tag). Wir waren Freitag beim Tierarzt (da wog der Kleine noch 3,2 kg). Es wurde Blut abgenommen und direkt ein Blutbild gemacht. Die Werte waren soweit alle normal, nur der Entzündungswert wohl zu niedrig. Uns wurde dann extra kalorienhaltiges Futter gegeben. Mit viel Wasser verdünnt nimmt der Kleine es auch häufiger an. Viel frisst er trotzdem nicht. An den 156 gr. frisst er zwei Tage (ich stelle mehrfach täglich kleine Portionen zur Verfügung). Der Kater hat Antibiotika gespritzt bekommen und ein Schmerzmittel. Aktuell muss ich ihm 2 Mal täglich Antibiotika geben und einmal täglich Schmerzmittel. Ca. 1 - 2 Stunden nach dem Schmerzmittel frisst er auch vernünftig. Aber diese "Fresszeitspanne" ist recht kurz. Wir sollen jetzt noch Kot sammeln um Parasiten auszuschließen. Als nächsten Schritt würde der Tierarzt noch FIV und FELV testen und falls dies auch negativ ist, würde eine OP anstehen um eine chronische Magen-Darm-Entzündung auszuschließen. Druckschmerzen am Bauch hat der Kater nicht und mit den Zähnen/dem Zahnfleisch ist auch alles in Ordnung. Der Kater erbricht nicht und der Kot ist m. E. gut geformt, nicht weich o. ä..

Ich würde gerne eine zweite Meinung zu der ganzen Sache und auch zu dem Vorgehen unseres TA haben.

Vielen Dank!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

leider ist es häufig recht schwierig festzustellen, warum eine Katze schlecht frisst. Hier kommen im Grunde eine Vielzahl von Ursachen in Betracht, welche man nur nach Wahrscheinlichkeit ihres Vorkommens nach und nach ausschließen kann.

Zunächst würde ich ausschließen, dass Angst, Stress und Dominanz durch ein anderes Tier zu der Problematik führen könnten. Ich habe selber ein ähnliches Problem bei einer meiner Katzen gehabt und es hat sich erst gebessert, nachdem ich unser Rudel geteilt habe.

Ist die Maulhöhle gründlich untersucht worden? Bei jungen Katzen sind es häufig Zahnfleischentzündungen bzw. Entzündungen im Bereich des Kieferwinkels/Rachens, welche zu einer schlechten Futteraufnahme führen.

Um die Problematik eingrenzen zu können wäre es wichtig zu wissen, ob Interesse am Futter besteht und das Tier "nur" nicht fressen kann bzw. ihn etwas hindert oder ob er gar kein Interesse am Futter zeigt. Auch sollten Sie testen, ob der Geruchssinn vorhanden ist (z.B. mit Thunfisch).

Ich würde auf jeden Fall Infektionskrankheiten wie vor allem auch die FIP testen lassen, bevor man dem Kater weiterführende Untersuchungen zumutet. Bevor eine operative Untersuchung des Magen-Darm-Traktes erfolgt würde ich einen Organultraschall machen lassen. Ein in diesem Bereich versierter Tierarzt kann auch so feststellen, ob beispielsweise entzündliche Veränderungen vorliegen.

-Vielleicht können Sie mir noch schildern, ob Interesse am Futter besteht, etc. dann kann ich die Ursachen weiter eingrenzen.

Alles Gute für Ihren Kater