So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine noch recht junge Katze (weiblich) hat geschwollene Zitzen.

Kundenfrage

Meine noch recht junge Katze (weiblich) hat geschwollene Zitzen. Geb.dat. War der 3. Juli dieses Jahr. Eine Trächtigkeit Schließe ich deshalb eigentlich aus... Was kann es denn sein.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

eine Trächtigkeit ist mit 4 Monaten in der Tat noch nicht möglich.


Wie geht es denn vom Allgemeinbefinden her?
Ihre Katze könnte entweder eine Gesäugeentzündung (Gesäuge dann heiß, berührungsempfindlich, rot) haben oder evtl. eine beginnende Fibroadenomatose haben.

Messen Sie bitte rektal die Temperatur Ihrer Kätzin (normal 38°-39°). Bei Fieber oder berührungsempfindlichem Gesäuge gehen Sie bitte baldmöglichst zum Tierarzt.
Ihre Katze benötigt dann Antibiotikum (z.B Amoxicillin und Clavulansäure (Synulox)) und ein entzündungshemmendes Schmerzmittel

Unterstützend können Sie in diesem Fall Belladonna und Phytolacca D3 2 stündlich je 5 Globuli geben.

Sollte Ihre Katze vom Allgemeinbefinden her schlecht sein und/oder verwaschene nicht rosafarbene Schleimhäute haben oder Fieber, bitte noch heute zum Tierarzt/Notdienst/Tierklinik gehen (braucht dann Infusionen).

Am wahrscheinlichsten dürfte es sich um eine beginnende Fibroadenomatose (gutartige, vermutlich hormonell bedingte Zubildung von Drüsen- und Bindegewebe) handeln, die es nach Literaturangaben auch bei Katzen geben kann, die noch nie einen Östrus (eine Rolligkeit) hatten.
Infos zur Fibroadenomatose finden Sie hier:
- http://www.tierklinik.de/medizin/gynaekologie/mamma/fibroadenomatose-der-katze
- http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Fibroadenomatose


Unterstützend können Sie Folgendes tun:
-Conium D6 und Phytolacca je 3x tgl.

 

Falls das Gesäuge nicht rasch besser wird oder sogar weiter dicker wird, bitte die Katze baldmöglichst kastrieren lassen.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind