So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Perserkater juckt sich staendig.Er hat lauter kleine schwarze

Beantwortete Frage:

Mein Perserkater juckt sich staendig.Er hat lauter kleine schwarze Punkte in seinem Fell und verliert diese auch.Was kann das sein?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

es könnte sich um Flohkot handeln. Erkennbar sind Flöhe oft nur durch den Flohkot. Flohkot sind schwarze Krümel. Wenn Sie diese Krümel auf einem weißen Küchenrollenpapier oder Papiertaschentuch mit Wasser anfeuchten, färbt sich das Taschentuch an der Flohkotstelle rotbraun (da Flohkot = überwiegend verdautes Blut).

 

Flöhe sind manchmal sehr hartnäckig, ein großes Problem ist der Nachwuchs (Eier, Larven, Puppen) in der Wohnung.

Folgende Maßnahmen helfen aber in der Regel gut gegen Flöhe: Behandlung der Katze: sehr gut wirksam ist meist "stronghold" (Pfizer) einsetzen, ein spot-on Präparat, welches man der Katze am Halsansatz direkt auf die Haut vor den Schulterblättern aufträgt. Sehr wichtig ist, daß das Mittel direkt auf die Haut kommt (Haare scheiteln) und nicht auf die Haare gegeben wird . Stronghold wirkt etwa 4 Wochen adultizid (abtötend auf die ausgewachsenen Flöhe) als auch 3 Wochen ovizid (Floheier) und larvizid. Außerdem ist es für die Behandlung von Haarlingen und Milben zugelassen, wirkt auf ausgewachsene Spulwürmer. Als Alternative käme evtl. das spot-on-Mittel advantage von Bayer in Frage (Zulassung nur für Flöhe) oder auch Frontline-Combo (merial). Frontline combo wirkt auch auf die Puppen und Larven (Frontline (Fipronil normal ausschließlich auf ausgewachsene Flöhe). Alle genannten Mittel müssen nach 4 Wochen erneut verabreicht werden.

Umgebungsbehandlung (genauso wichtig, 90% aller Flohstadien sind in der Umgebung):
-häufiges Saugen (Staubsaugerbeutel sofort danach wechseln), h -die Umgebung sollte man zusätzlich mit Indorex-Spray (Virbac) -wirkt 6 Monate auf alle Flohstadien- behandeln. (anderes Spray: Bolfo, Bayer). Alternativ hierzu könnten Sie der Katze selbst "Program"-Tabletten geben, wirkt 1 Monat auf alle unreifen Flohstadien und kann mit allen handelüblichen Flohpräparaten kombiniert werden. Es muß für mindestens ein halbes Jahr ein mal pro Monat gegeben werden. Stronghold wirkt indirekt auch schon flohreduzierend für die Umgebung, die anderen Präparate würde ich v.a bei längerem und starken Befall der Katze anwenden (d.h. schon viele Flohstadien in der Wohnung verteilt). Zur Umgebungsbehandlung kann man bei extremem Befall auch Fogger (Vergaser) einsetzen. Man muß aber bei deren Einsatz die Wohnung für 2 Stunden verlassen und auch alle Tiere aus der Wohnung entfernen. Nach dem Einsatz gründlich lüften. (z.B. Indorex-Fogger, Virbac)
-Zur Unterstützung des Hautstoffwechsels der Katze, könnten Sie Sulfur D6 1x täglich über 10 Tage geben und zusätzlich ein Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer) für 2-3 Wochen. Wichtig wäre auch, im Garten zu schauen, ob es dort Wildtiere (z.B. Igel) gibt, bei denen sich Ihre Katze mit Flöhen neu infizieren kann. Falls Ihre Tier auch Kontakt zum Auto haben / hatten, muß auch dieses behandelt werden. Außerdem wäre noch eine Bandwurmbehandlung angeraten (z.B. mit Droncit oder Drontal, Bayer), da Flöhe oft Bandwürmer übertragen. Außer Sulfur, Bolfo-Umgebungsspray und Frontline (nur apothekenpflichtig) gibt es die angegebenen Medikamente nur beim Tierarzt oder auf Rezept in der Apotheke (verschreibungspflichtig).


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,
Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.