So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Katze verhaltensauffällig

Beantwortete Frage:

Unsere Mini ist gerade aufs Katzenklo gegangen (sie geht normal draußen), knurrt unsbeim Streicheln an (macht sie nie) und nimmt keine Leckerlies (nimmt sie eigentlich immer). Ansonsten atmet sie normal, ist aber sehr lethargisch. Vielleicht ist es interessant, das wir ihr vorgestern Frontline gegeben haben
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

Frontline ist bei korrekter Dosierung normalerweise gut verträglich, Nebenwirkungen betreffen in der Regel die Haut (Auftragstelle). Bei massiver Überdosierung kann es zu neurologischen Symptomen , Zittern und Krämpfen kommen (Infos: http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00012006/8373__F.htm )

 

Ihre Katze scheint Schmerzen zu haben. Zur ersten Linderung könnten Sie Schmerz und Entzündung hemmendes Metamizoltropfen (Novalgin, Novaminsulfon) 25 -30 mg/kg oder auch Metacam-Katzensuspension (falls vorhanden) geben, dies reicht aber alleine nicht aus. Es sollte baldmöglichst die Ursache des Schmerzes gefunden (und soweit möglich behoben) werden. . Kann Ihre Katze normal Kot und Urin absetzen? Hat sie heute normal gefressen und getrunken? Messen Sie bitte - falls möglich - rektal die Temperatur (normal 38° - 39°). Tasten Sie bitte den Bauch ab: Ist er normal weich oder hart, verspannt und berührungsempfindlich? Kann sie sich bewegen? (möglich wären z.B. auch Rückenprobleme (z.B. Bandscheibenproblem, Durchblutungsstörung).

Prüfen Sie bitte - soweit möglich - Folgendes:
- rektal Temperatur messen (normal 38° - 39°)
- Schleimhautfarbe (Bindehaut, Maul, normal: rosa wie bei uns)
- Puls (Innenseite des Oberschenkels, normal: 80 - 140/min
- Atmung in Ruhe (normal 20 -40 Atemzüge/ min)
- Beweglichkeit: kann sich normal bewegen, Durchbewegen der Gelenke schmerzfrei möglich
- Bauch sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein
- Appetit: gut
- Durst: Wasseraufnahme (über Tränke und Futter) normal 12-20 ml/kg pro Tag
- Kot und Urin normal, Absatz ungestört

- außerdem einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung
- Patellarreflex (Reaktion auf Schlag auf Kniescheibensehne, normale Reaktion: Bein schnellt nach vorn)

Falls Ihnen bei dieser Prüfung deutliche Abweichungen vom Normalen auffallen sollten, stellen Sie Ihre Katze bitte baldmöglichst einem Tierarzt vor


Sofort -noch heute- zum Tierarzt gehen sollten Sie insbesondere wenn,
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), eine mit den Fingern gezogene Hautfalte verstreicht nicht sofort (Alles Zeichen für Austrocknung oder Schock)
-die Katze quält sich dauernd mit Würgereiz (Fremdkörperverdacht),
-Temperatur (rektal gemessen) deutlich außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39°
-das Allgemeinbefinden Ihrer Katze sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück)
-der Bauchumfang stark zunimmt
-die Katze ständig Ihren Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen, z.B. durch Bauchspeicheldrüsenentzündung;)
Falls Ihre Katze Probleme beim Harnabsatz hat(te)und der Bauch angespannt ist, wäre auch an eine Verstopfung der Harnröhre durch Harngries zu denken, dann müßten Sie unbedingt bitte noch heute zum Tierarzt gehen

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie baldmöglichst zum Tierarzt.


Unterstützend könnten Sie Arnika D6 und Nux vomica D6 alle 2-3 Stunden geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Katzenmilch ins Maul geben). Außerdem 5 Rescue-Tropfen.

Bieten Sie Ihrem Katze bitte eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend und entspannend ).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.