So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16620
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hey mein karter kann seit tagen nicht mehr auf Toilette gehen.

Kundenfrage

hey mein karter kann seit tagen nicht mehr auf Toilette gehen. er versucht immer wieder groß zu machen aber es kommt nur luft, er scheint schmerzen am po zu machen den er setzt sich nicht mehr richtig hin sondern steht so halb sitzend. sein schwanz geht auch nicht mehr in die höhe, ist aber auch nicht eingezogen. er will auch nichts mehr essen dabei war er schon immer sehr gierig (wie ein kleiner hund). im april hat er seine schwester verloren und seit dem hat er immer mehr abgenommen hat aber trotzdem wie sonst auch gegessen und getopt, bis vor ein paar tagen (ca. ne gute woche). er wird immer schwächer. ich hab das gefühl das er essen will aber sobald das essen vor seinem mund kommt dreh er sich um.

meine familie überlegt ihn einschläfern zu lassen, ich halte es für zu früh.
ich will ihm nicht das leben nehmen.

was kann ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

es wäre in jeden Fallr atsam sobald wie moeglich zum Tierarzt ,zum Wochenend notdienst zu gehen.da er dringen d tierärztlich behandelt werden müsste,dazu zählen neben eienr Allgemeinuntersuchung ein Blutbild und eine Roentgenutnersuchung des Bauchrauums um ihn dann schnellst moeglich gezielt behandeln zu koennen.Bei eirn Verstopfung bentigt er krampflsende Mittel und einen Einlauf.Sie koennen ihm etwad Milch und Oel wie Sonnen blumenoel geben bzw mit eienr Spritze eingeben und ein Mikroklistier in den Po geben,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke,ferner Nux vomica D6 Globuli 3xtgl 3-5 StückZum fressen nur leichtverdauliches anbieten wie etwas gekochtes Huhn in kleinen Portionen 4-5 am tag ,nur einen Teeloeffel voll.Wie gesagt er sollte baldmoeglichst am besten Morgen beim Tierarzt vorgestellt und genauer untersucht werden.Auch um die Ursache der verstopfung abzuklären,in Frage käme ein Fremdkorper,auch ein tumoräses Geshcehen sowie eine Entzündung.Gegen Schmerzen koenne sie ihm Novlagin Tropfen 2xtgl 25mg/kg Koerpergewicht geben,dies wird sehr gut von Latzen vertragen,anbdere humanmedizinische Medikamente werden schlecht oder gar nicht von der Katze vertragen.

Beste Grüsse und alles Gute

corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

also denken sie das es nicht so schlimm ist das man ihn einschläfern muss? das er vllt nur ne verstopfung hat und magenschmerzen hat und deswegen nichts essen will?


 


soll ich normale milch oder katzenmilch nehmen und das mit oel mischen?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

danke für Ihre Antwort.

Ich denke es bestehen noch gute Behandlungsmoeglichkeiten. Geben SIe Kuhmilch mit etwas Wasser verdünnt und das genügt zunächst um eine Verstopfung zu loesen. Später koennen SIe dann etwas Huhn mit Oel geben.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin