So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16630
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Kater Tom (8 Jahre) und stark übergewichtig (10 kg) hat

Beantwortete Frage:

Mein Kater Tom (8 Jahre) und stark übergewichtig (10 kg) hat sich am Mittwoch beim Sprung vom Kratzbaum verletzt - dabei ist das Kreuzband gerissen (linkes Hinterbein). Am nächsten Dienstag soll das operiert werden. Jetzt habe ich im Internet auf von konservativen Behandlungserfolgen gelesen. Geht das überhaupt? Wenn es gerissen ist, wird es ja von selbst nicht wieder zusammenwachsen, oder? Tom humpelt stark, scheint aber keine großen Schmerzen zu haben. Er springt auch schon wieder auf die Couch... Ich habe aufgrund seines Übergewichtes große Angst vor der OP - vor allem der Narkose. Wie gefährlich ist so ein Eingriff? Bitte um eine kurze Antwort! Vielen Dank!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Eine sog. konservative Behandlung zielt darauf ab, dei Muskel gezeiltt zu stärken, so dass trotz dem gerissenen Band eine fast normale Beweglichkeit und Schmerzfreiheit erhöhlicht wird. Dies ist bei Katzen aber meist sehr schwierig. Es wird deswegen meist nur bei Hunden versucht. In Ihrem Fall ist es leider so, dass wegen des hohen Gewichtes die Erfolgsaussichten eher schlecht sind bei dieser Therapie. Ich würde auch zu OP raten.

Lassen Sie die OP mit Inhalationsnarkose und EKG überwachung maXXXXX, XXXXXn ist das Risiko wesentlich geringer.

Das Tier sollte 12h nüchtern sein bei der OP, also am Tag vorher nur noch max. Mittags etwas geben, dann alles weg, auch keine Leckerlie etc. Die Medikamente können Sie bis dahin weiter geben. Sprechen Sie die weiter Gabe aber mit dem TA vor Ort ab.

Sie sollten versuchen, das gewicht des katers durch diätfutter auf 6-7 kg zu reduzieren. Es kann sonst leicht wieder zu Sehnenproblemen und Gelanksproblemen kommen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die rasche Antwort!


 


Kann jeder TA eine Inhalationsnarkose mit EKG-Überwachung durchführen oder ist das schon sehr speziell? Mein TA, Dr. Klaus Sommer in München, hat beste Bewertungen, aber es ist halt keine Tierklinik...

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Nicht jeder TA ist derart ausgestallet. Dr. Sommer kann aber laut seiner Internetseite diese Bedingungen erfüllen. Sprechen Sie mit ihm und bitten Ihn, in diesem Fall dies sicherheitshalber so anzuwenden, wenn er es nicht eh bereits vor hatte (was wahrscheinlich ist)

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.