So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

3.9. Impfung 16.9. humpeln und schlapp / zum Ta : Schilddrüsenüberfunktion

Kundenfrage

3.9. Impfung 16.9. humpeln und schlapp / zum Ta : Schilddrüsenüberfunktion . Dann nach aufbautropf Besserung . 29.9. Verschlimmerung / Tierklinik : Verringerung rote Blutkörperchen / Überweisung zum ct / Abriss der cordae tendinae / aufgebaut mit cortison / Verbesserung bis 14.10. dann stete Verschlechterung : Tierklinik 21.10. nur noch 14% rote Blutkörperchen . Nach 5 Std verstorben . Felix war ein Kater mit 13.5 Jahren . Was haben wir uu. Falsch gemacht ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

das ist ja wirklich ein trauriger Verlauf.

Falsch haben Sie ganz sicher nichts gemacht, Sie sind ja zum Tierarzt/ zurTierklinik gegangen und haben alle möglichen Behandlungen / Untersuchungen machen lassen.

 

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion wird das Herz sehr stark beansprucht, sodaß es - insbesondere wenn zusätzkich eine evtl. genetisch bedingte Gewebsschwäche im Herz vorliegt - zu schwersten Schäden am Gewebe des Herzens kommen kann.

 

Eine Anämie bedeutet noch weitere Belastung des Herzens, um möglichst alles Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen.

 

Bei Ihrem Kater kamen leider verschiedene Erkrankungen zusammen.

 

Sie selbst haben bestmöglich für ihn gesorgt. Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

bitte beachten Sie, daß kostenlose tierärztliche Auskunft nach Berufsrecht nicht zulässig ist. Leider ist dies ja schon die 2. bisher von Ihnen nicht bewertete Antwort. Daher möchte ich Sie höflichst an eine neutrale oder positive Bewertung erinnern, die Voraussetzung für die ordnungsgemäße Bezahlung der Antwort ist. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben. Falls Sie noch eine Ergänzungsfrage stellen möchten, wird diese natürlich - soweit online möglich - beantwortet.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Mich würde interessieren, ob die Impfung vielleicht schuld sein könnte, denn danach fing alles an.

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

nein solch gravierende Nebenwirkungen haben Impfungen nicht.

In vereinzelten Fällen sind Impfreaktionen jedoch möglich.
Stärkere Beschwerden äußern sich insbesondere durch:
-Schocksymptome meist direkt nach der Impfung (auch bis zu einige Stunden später): sehr schlapp, schwankender Gang, Untertemperatur (< 38°). -Fieber (über 39,5°), auch Zittern tritt dann manchmal auf
- manchmal Durchfall oder Erbrechen, dabei können auch Gliederschmerzen oder Bauchschmerz auftreten.
-Niesen, Husten
-leichte Befindlichkeitsstörungen und verminderter Appetit (verschwindet nach 2 Tagen in der Regel wieder) Mattigkeit
-Schwellungen an der Injektionsstelle, manchmal allgemein berührungsempfindlich

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: bitte jetzt ans Bewerten (Neutral oder positiv) denken. Danke im Voraus.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen