So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16392
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo u Guten Morgen erstmal, kurz vorweg, ich (42) beziehe

Kundenfrage

Hallo u Guten Morgen erstmal,
kurz vorweg, ich (42) beziehe seid kurzem Harz 4, und kann mir keine hohen Kosten leisten!!
Meine Katze (16) ist oben vom Kopf bis hinter überall verkrustet !! Kaufe seiddem nicht nur das gleiche Markenfutter, sondern wechsle durcheinander !! Nach kurzer Zeit (14 Tage) ist sie auch wieder zugänglicher und verkriecht sich nicht mehr !! Doch jetzt entdeckte ich Hautstellen (2 auf 2cm ca) ohne Fell und die nässen sehr !!! Wie kann ich ihr Helfen BITTE ?? Vor 5-6 Jahren hatte sie auch einen Tumor am Kopf, meines wissens gutartig (Praxis gibts leider nicht mehr) Lachsölkapseln, Nachtkerzenöl, omega 3 u 5, Calendula Tinktur, Convenia Salbe, Suralon Salbe !!! Was könnte Ihr Helfen evtl .?????????
LG Astrid
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Die Symptome können bei Ihrer Katze verschiedene Ursachen haben. Zunächst sollten Sie mögliche Parasiten als Ursache ausschließen, indem Sie das Medikament Stronghold anwenden. Dieses bekämpft Flöhe, Milben etc.

Ist dies nicht die Ursache, sollte als nächsten eine Hautprobe genommen werden und vom TA im Labor untersucht. Oft werden Baktierien oder Pilze festgestellt, die mit den passenden Medikamenten dann schnell behandelt werden können.

Als weitere Mögliche Ursache ist eine Allergie (meist gegen bestimmte Bestandteile im Futter) zu nennen. Wenn das Futter gewechselt wurde und es dann angefangen hat, wäre dies ein Indiz dafür. In diesem Fall kann ein Allergietest über das Blut oder eine Ausschlussdiät gemacht werden, um zu erfahren, welche Stoffe die Allergie auslösen. Es gibt spezielles allergiearmes Futter im Handel, welches dann verwendet werden kann.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin