So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

wir benötigen dringend kilfe für unsere kleine katze ! wir

Kundenfrage

wir benötigen dringend kilfe für unsere kleine katze !
wir haqben das tier erst seid ein paar tage und machen uns große sorgen
sie frisst ein wenig aber saufen das verweigeet sie
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

messen Sie bitte zunächst rektal die Temperatur, evtl. hat das Kätzchen Fieber. Dann wäre ein Antibiotikum erforderlich.

Kontrollieren Sie bitte insbesondere auch , ob:
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), eine mit den Fingern gezogene Hautfalte verstreicht nicht sofort .

Dies wären Alles Zeichen für Austrocknung, dann wären Infusionen erforderlich.


Erschwertes Atmen hat meist folgende Ursachen:

1. Probleme beim Einatmen meist mit Geräuschen meist durch Veränderungen in den oberen Atemwegen. Hierfür gibt es v.a. folgende Ursachen:
-Entzündungen (Rachen, Mandeln, Nase, Kehlkopf) meist infektiös, hilfreich ist oft die Gabe von Antibiotika, evtl. Rachen- oder Nasenabstrich machen lassen um Infektionen festzustellen und passende Antibiotika zu finden-Einengung im Nasen- oder Rachenbereich (Polypen, Tumore...)
-Kehlkopflähmungen oder ein zu langes Gaumensegel (sehr selten);
-Fremdkörper im Rachenbereich (z.B. Grashalm), dann häufige Anfälle
-Allergien (z.B. auf Hausstaubmilben, stärker im Winter) führen manchmal zu asthmaähnlichen Symptomen, mildere Symptome sind aber auch möglich; möglichst wenig Teppich in der Wohnung und häufiges Saugen und Durchlüften-Lassen, Diagnose teilweise durch Blutuntersuchung möglich, evtl. Hyposensibilisierung (Injektionen von aus dem Blut hergestellter Lösung, relativ teuer) "
-Felines Asthma : Mischung aus Infektion, Allergie und Verengung der Atemwege; Behandlung oft mit Cortison

Bei akuten Infektionen liegt meist Fieber vor (rektal über 39°, bitte messen).

Bitte stellen Sie Ihre Katze Ihrem Tierarzt vor, damit möglichst eine ursächliche Behandlung angefangen werden kann.
.
Unterstützend können folgende Maßnahmen helfen:
- Pulmostat (http://www.tierarzt24.de/products/140306-alfavet-pulmostat-akut.aspx) würde ich für 2-3 Wochen geben, alternativ wäre auch Canipulmin möglich (http://www.premiumtierfutter.de/canipulmin-liquid-starke-bronchialfunktion-p-20750-1.html), canipulmin wird aber von Katzen öfter verweigert zu nehmen

-Vitamingaben, "astoral Immustim H" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)
-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 Tablette, beide imunstimulierend); Gaben anderer homöopathischer Mittel richten sich nach betroffenem Bereich (tierärztliche Abklärung) und nach den Allgemeinsymptomen: z.B. Spongia D6 3x 1 Tabl. oft gut bei Kehlkopfentzündungen
- Inhalieren: die Katze am Besten in eine Transportbox oder kleines Zimmer setzen und stellen eine Schüssel mit heißem Salzwasser oder Kamillenlösung vor die Box und decken das Ganze mit einem Handtuch ab.
- Vitamin C (20 mg/kg Körpergewicht) und Vitamin E (10 mg/kg Körpergewicht): beide entzündungshemmend und immunstimulierend (natürlich nur in begrenztem Maß).

 

Hilfreich ist manchmal, einen Trinkbrunnen aufzustellen oder der Katze den Wasserhahn , wenn Wasser läuft zu zeigen. Beim Spielen mit Wassertropfen /laufendem Wasser beginnen Katzen manchmal zu trinken.
Manchmal hilft auch die Zugabe von etwas Thunfischsaft , Katzenmilch oder Fleischbrühe zum Trinkwasser.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind