So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, unsere Katzenbabys sind jetzt 2Wochen alt, drei

Kundenfrage

Hallo,

unsere Katzenbabys sind jetzt 2Wochen alt, drei von ihnen haben jetzt verklebte Augen, weil sie zug abbekommen haben, ich putze die Augen im Moment mit Kamillentee aus, es hilft aber nicht so gut. Morgens bekommen die kleinen die Augen kaum auf. Was kann ich noch tun, bevor ich zum Tierarzt gehe, und Medikamente nehmen muss.

LG Maria
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

möglich wäre als Ursache neben Zug auch eine Virusinfektion (evtl. auch Herpesviren). Verklebungen sollten Sie besser nicht mit Kamillentee (Kamille kann am Auge zu Entzündungen führen) sondern mit abgekochtem lauwarmen Wasser (dem Sie Euphrasia zusetzen könnten) lösen.
Falls der Ausfluß eitrig weden würde, wäre dies ein Zeichen für bakterielle Sekundärinfektion. Gegen bakterielle Sekundärinfektionen sollten ggf. antibiotische Augentropfen/- salben ins Auge gegeben werden. In der Regel ist gegen bakterielle Sekundärinfektion aber auch die systemische Gabe eines Antibiotikums (oft Amoxicillin gut wirksam, ist aber verschreibungspflichtig) per Injektion und anschließender Gabe ins Maul erforderlich.
Daher sollte – falls es nichrt rasch besser wird, möglichst eine Vorstellung des Kätzchen beim Tierarzt erfolgen , da durch Antibiotikagaben und immunstimulierende Medikamente in der Regel schlimme Folgen (bis zur Erblindung) meist verhindert werden können.

Möglich wäre auch eine Katzenschnupfeninfektion als Ursache. Achten Sie bitte auf folgende Krankheitszeichen, die einen Tierarztbesuch möglichst bald - evtl. auch noch heute - erforderlich machen:
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder rosa sein), bräuchte dann Infusionen
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39,5° (bei der ausgewachsenen Katze wäre nur bis 39° normal, bei 3, 5 Wochen: 37,5°-38,5° normal) Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre noch besorgniserregender als etwas Fieber)
-das Allgemeinbefinden sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) , derzeit scheint es ja recht gut zu gehen.

Folgendes können Sie selbst für die Augen tun:
- die Augen mit lauwarmen, vorher abgekochtem Wasser, dem Sie Euphrasia-Augentropfen (Aptheke:weleda, Tiermedizin: Euphravet-Augentropfen, plantavet) zugegeben haben, reinigen. Euhravet-Augentropfen (plantavet, gibt´s beim Tierarzt oder online), auch Occulo-Heel-Tropfen sind oft hilfreich

-
-Bepanthen-Augensalbe (keine Salbe innerhalb von 12 Stunden vor Tierarztbesuch, da sonst Symptomatik verschleiert)
-Euphrasia D6 (Wirkung auf Bindehäute) und Belladonna D6 im stündlich Wechsel. jeweils 2-3 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul des Kätchens.

Falls Katzenschnupfen die Ursache sein sollte: Folgende Maßnahmen können Katzenschnupfen in vielen Fällen lindern:
- Zylexis, Vitamine, Aufbauspritzen; (Tierarzt)
-Luftbefeuchter
-Besonders wichtig: möglichst viel Flüssigkeit geben: ha die Mutterkatze genug Milch? sonst als Ergänzung bitte Welpenmilch geben

-Bieten Sie eine Wärmflasche an (kein Rotlicht, da Gefahr der Austrocknung)

Bei gestörtem Allgemeinbefinden, eitrigem Augenausfluss oder Austrocknung ist ein Tierarztbesuch heute sinnvoll.



Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen