So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine Katze hatte ihren Kopf schief gehalten. Die MRT Diagnose ergab eine Zyste/T

Kundenfrage

Hallo,
meine Katze hatte ihren Kopf schief gehalten. Die MRT Diagnose ergab eine Zyste/Tumor/Entzündung am Kleinhirn. Genaueres ginge erst durch Präparation zu ermitteln und zu therapieren. Die Katze ist 2 Jahre alt, hat 1 Woche pro Tag 5mg Prednisolon bekommen, was aber nicht wirkte. Sie bewegt sich wie jemand, der einen Schlaganfall hatte. Ich brauche dringend Hilfe, denn ich weiß nicht, ob ich sie aufmachen lassen soll oder nicht. Bitte um schnelle Antwort, danke.
Sandra
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen raten sie oerieren zu lassen,da sie leider auch ohne Operation keine Chance auf eine beserung hat ,im gegenteil sich dies sehr wahrscheinlich weiter verschlechtert ohne Aussicht auf heilung.Sollte man whrend der Op z.B. feststelen daß es sich um einen inoperablen Tumor handelt könnte man dann im Sinne der katze eine Entscheidung treffen,so schwer dies sicher für sie sest sein wird,sollte man hierbei immer im sinne des Tieres handeln.Da es keine alternative zu einer Operation git würde ich dazu raten.

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen