So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7141
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Kater hat Katze Aids. Ihm wurden im Juni schon mal Backenzähne

Kundenfrage

Mein Kater hat Katze Aids. Ihm wurden im Juni schon mal Backenzähne entfernt (eiterten), hat es problemlos gepackt. Er hatte nur noch 5 Zähne (4 Fangzähne). Ein Fangzahn eiterte, weil er (ist zugelaufen) schon ca. 10-15 Jahre alt ist, wurden wegen dem Narkoserisiko alle restlichen Zähne entfernt. Op verlief gut, er hat weiterhin nicht gefressen. Heute hat Tierarzt festgestellt Unterkiefer löst sich auf, er schleckt seit es ihm schlecht geht Erde, warum?
Musste letztes Jahr Katze wegen denselben Symptomen einschläfern lassen, hat jemand damit Erfahrung? Hat jemand Erfahrung damit, falls es keine Heilung gibt, wie kann ich ihm noch ein paar schöne Tage ohne höllische Schmerzen ermöglichen bevor wir ihn gezwungernermassen einschläfern lassen müssen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
Es ist immer sehr schwer mit zu erleben, wenn eine Katze durch diese Erkrankung so leidet- ich habe das selbst oft erlebt - nachfolgende Tipps haben dabei meinen Katzen und Patienten in der verbleibenden Zeit gut geholfen.
Das wichtigste ist jetzt natürlich, ihm täglich Schmerzmttel zu geben, damit er wieder etwas schlucken/fressen kann. Hierfür eignet sich entweder Metacamtropfen für Katzen (Tropfen zum täglichen eingeben) oder Novalgin- gibt es auf Rezept in jeder Apotheke, entweder als Tropfen oder Zäpfchen. Die Dosierung ist 20 mg pro Kilo Katze 2-3mal täglich.
Pflanzlich unterstützend helfen dabei zusätzlich Arnica Globuli D6 5mal täglich 4 sowie Echinacea zur Immunsteigerung (gibt es auch als Globuli)
Da er auch keine Pasten nimmt, würde ich ihm RECONVALIS TONICUM besorgen (Internet, Tierarzt)- dies enthält alle wichtigen Nähstoffe in flüssiger Form, macht meist auch wieder etwas Appetit und läßt sich gut eingeben- z.B. mit einer 2- 5ml Spritze.
Gerade bei schwerkranken Aids Katzen wird diese Tonicum erfolgreich eingesetzt.
Auch Elektrolytlösungen aus der Apotheke (gibt es in fertigen Beuteln) mit 1 Teelöffel Honig oder Traubenzucker versetzt können gut eingegeben werden.
Flüssigkeit ist sehr wichtig um die Keime zu verdünnen und den Kreislauf zu stützen.
Da er Erde schleckt, hat er vermutlich ein Defizit an Mineralstoffen und Vitaminen, weil er ja nicht frißt. Beides wird durch die genannten Flüssigkeiten ausreichend ersetzt.
Ich hoffe , ich konnte Ihnen und Wildi etwas helfen und stehe Ihnen gerne für weitere Fragen zur Verfügung BEVOR Sie auf ein Smiley clicken. Von 9H30 bis ca 12h30 bin ich allerdings unterwegs.
Beste Grüße und alles Gute.
Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über einen Click auf ein positiv oder neutral Smiley sehr freuen. Danke XXXXX XXXXX
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung von Just Answer an mich bezahlt werden. Danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was kann ich wegen dem Unterkiefer machen, der sich auflöst?

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,
da die Knochenauflösung auch durch die Entzündung bedingt ist, wäre es gut, wenn er mindestens 10 Tage ein Antibiotikum bekäme-z.B. Cleorobe, dies ist "knochengängig"- dazu evtl. Cortison.
Leider kann man gegen die Auflösung sonst wenig tun- evtl wären noch Immunstärkende Spritzen hilfreich-z.B. Baypamun.
Alle guten Wünsche für Ihren Kater und danke für den Supebonus!

Beste Grüße