So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Unsere Katze ist ganz abgemagertund apatisch ,sie frißt nur

Beantwortete Frage:

Unsere Katze ist ganz abgemagertund apatisch ,sie frißt nur wenig und wir müssen sie dabei streicheln.
Antibiotika,Wurmkur ,alles hat sie schon bekommen,es wird aber nicht besser.
Blutuntersuchung hat ergeben zuviel weiße Blutkörper(Leukämie).

Was können wir blos tun ?? Kann uns jemand einen Ratschlag geben ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

leider ist die Diagnose für Ihre Katze denkbar schlecht ! Zu viele weiße Blutkörperchen deuten ab einer bestimmten Höhe leider auf eine Leukämie hin. Zusätzlich sollte jedoch auch darauf ein Bluttest durchgeführt werden, um die Diagnose zu untermauern.

Eine ursächliche Therapie gibt es für diese Erkrankung leider nicht. Man kann nur diverse Massnahmen darauf abzielen das Immunsystem zu unterstützen. Dies kann z.B. mit entsprechenden injektionen 1 x pro Woche geschehen, mit Echinacea D4 (2-3 x tgl. 5-8 Globuli oder 1 tablette) und/oder das Immunsystem stärkenden Tabletten vom Tierarzt.
Bei einer bestimmten Höhe an weißen Blutkörperchen geht man dazu über Cortison in immunsuppressiven Dosen einzusetzen, weil es sich um eine Fehlfunktion des Immunsystems handelt, welches unbegrenzt immer mehr weiße Blutkörperchen bildet, welche das gesamte System überfluten mit negativen Folgen.
Auch dies hat nur begrenzt einen Effekt - es gibt auch hier keine Heilung.


Wenn die Katze weiterhin abnimmt und das Allgemeinbefinden sich stark verschlechtern sollte, ist es eher ratsam über ein beenden der Situation nachzudenken, da es keine echte Hilfe gibt.
Das geringe Gewicht und die Apathie führen dazu, daß die Blutzirkulation immer schlechter wird, was wiederum das Allgemeinbefinden verschlechtert. es ergibt nach und nach einen teufelskreis, den man nicht mehr durchbrechen kann.
Ist die Diagnose also gesichert, sollten Sie die Katze nur solange unterstützen, wie es wirklich ohne deutliches Leiden vertretbar ist.




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke















Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, danke für Ihre Antwort. Die Diagnose Leukämei wäre furchtbar, aber es gab bislang verschiedene Aussagen von den Tierärzten. Einer sagt, es könnte Leukämie sein, ein anderer meint, sie habe keine Leukämie. Könnte das Krankheitsbild auch auf eine andere Erkrankung hindeuten. Es gab auch den Verdacht einer Vergiftung, allerdings hält der Zustand nunmehr bereits mehrere Wochen an. Danke für Ihre Bemühungen. MfG Biebrach

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
nach dem, was Sie als Blutbefund beschrieben haben - was sich also nur allein auf die Menge der weißen Blutkörperchen bezog, kann man fast nur an Leukämie denken.
Ein Infekt bewirkt ebenfalls eine starke Erhöhung der Leukozyten - aber im Verhältnis deutlich niedriger als bei einer Leukämie. Außerdem gibt es dabei Veränderungen im weißen Blutbild - davon hatten Sie jedoch nichts beschrieben.
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.