So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Kater, Gismo, 11 Jahre alt, frißt seit gestern nicht mehr,

Kundenfrage

Mein Kater, Gismo, 11 Jahre alt, frißt seit gestern nicht mehr, hatte heute morgen nur
noch Wasser getrunken. Er sitzt bzw. liegt den ganzen Tag über im Garten unter der
Gartenbank und döst so vor sich hin.
Gismo ist Freigänger und ein Jäger der Nacht.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Möglichkeit der Informationsbereitstellung und eventueller Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Annelie Möller aus Reichensachsen/ Hessen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

haben Sie bei dem Tier schon einmal Fieber gemessen? Falls nicht sollten Sie dies unbedingt einmal machen (rektal). Wenn die Temperatur über 39,0 °C liegt hat die Katze Fieber und es könnte beispielsweise eine Infektionskrankheit vorliegen.


Wenn Katzen nicht fressen wird es leider sehr schnell problematisch. Anders als Hunde und wir Menschen können die Katzen die im Hungerstoffwechsel anfallenden Stoffwechselprodukte nur unzureichend verwerten und die Leber wird bereits nach einigen Tagen ohne Futteraufnahme stark geschädigt. Wenn Katzen nicht fressen kann dies daher schnell zu einem lebensbedrohlichen Zustand werden.

Ursachen dafür, dass Katzen nicht fressen gibt es viele. Häufigste Ursache sind Zahnerkrankungen (Zahnstein, Zahnwurzelentzündungen, etc.). Auch Nierenerkrankungen, Diabetes, eine Schilddrüsenüberfunktion, etc. können zu Futterverweigerung führen.
Bei einem Freigänger muss man theoretisch immer auch an Vergiftungen denken, allerdings treten hier meist auch andere Symptome wie vermehrtes Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Zittern, Atemprobleme, Krämpfe, etc. auf.

Wenn Ihr Kater trinkt und sich nicht apathisch verhält, dürfte heute nichts schlimmeres passieren. Man kann notfalls auch etwas Flüssigkeit über eine Spritze ins Maul eingeben.

Morgen sollten Sie dann wie geplant einen Tierarzt aufsuchen und ein Blutbild anfertigen lassen. Auch die Organwerte (Leber, Niere, Glucose, etc.) sollten überprüft werden. Meist erhält man so schon wichtige Hinweise auf die Ursache der Erkrankung.

Alles Gute für Ihren Kater

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen