So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein weißer Kater Tommy, bald 17 Jahre alt, hat am Genick

Kundenfrage

Hallo, mein weißer Kater Tommy, bald 17 Jahre alt, hat am GeXXXXX XXXXXnks eine Stelle, die ihn schmerzt, denke ich mir, weil er sich dort so toll putzt, dass er oft rote, fast blutige Stellen bekommt, die Haare ausgehen. Jetzt hat er ein Tuch umgebunden, dass er nicht mehr so direkt dazu kann. Ich gebe ihm einen Spray vom TA fallweise drauf zur Beruhigung. Ich denke, dass das mit seinem linken Hinterbein an dieser Seite zusammenhängt, dem die Pfote fehlt, die wurde ihm schon vor 16 Jahren abgenommen (Kinder haben ihn gewollt bei einer Türe eingezwickt). Mein TA meint, das macht er nur aus einer Neurose heraus das viele Putzen. Das glaube ich aber nicht, weil er sich krümmt und schreit, wenn er auf dieser Stelle zu liegen kommt oder wenn man ihn nur leicht an dieser Stelle anfasst. Es könnte doch der Nerv sein zum linken Hinterbein oder Rheuma, Arthrose oder was auch immer. Auf keinen Fall nur eine Putzneurose, vor lauter Fadheit, etc. Da schreit er doch nicht vor Schmerzen. Dazu kommt momentan auch noch, dass er jetzt besonders arm ist, weil er einen Trichter derzeit auf hat, weil er das rechte Vorderbeinchen (Oberarm) gebrochen hat und einen Nagel drin hat, einen Fixateur aussen drauf und das noch für mind. 4 Wochen. Verbringt den Tag über und auch die Nacht in einer Gehschule, wenn ich nicht zuhause bin, weil er nicht springen darf. Das stresst ihn natürlich noch zusätzlich, den Trichter jetzt um den Hals, obwohl auf Tuch liegend.
Ich gebe ihm jetzt täglich eine Kapsel (Pulver) Zylkene lt. meinem TA zur Beruhigung unters Futter. Was kann ich sonst noch für ihn tun? Er ist so ein tapferer Kerl, hatte heuer schon eine Tumor-OP auf der Seite hinten, ein anderer Kater hat ihn so ins Ohr gebissen, dass es zu einem Knickohr wurde. Und weisser Hautkrebs wurde auch von meinem TA diagnostiziert, merkt man aber äusserlich nur geringfügig. Das Ohr ist manchmal rot und bruan gefleckt, momentan nicht, weil er nicht raus darf.
Was hat mein lieber Oldie?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort!

Liebe Grüße
Renate Schuhmann
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

dies kann mehrere Ursachen haben:

-eine Allergie
-ein Hautpilz
-eine bakterille hauterkrankung
-Parasiten,eher unwahrscheinlich da auf eine Stelle begrenzt
-eine Stoffwechselerkrankung wie z.B. der Schildrüse

An eine Putzneurose glaube ich anhand ihrer Beschreibung ehrlich gesagt auch nicht.Sollte er dort einmal eine Injektion bekommen haben könnte dies daher kommen,oft begleitet dann von einer bakteriellen Entzündung oder einen Hautpilz.Ich würde ihnen daher dringend raten eine Hautprobe vondieser Stelle nehmen zu lassen,ein sogenanntes Hautgeschabsel,geht auch ohne Sedierung,da nicht schmerzhaft und diese in einem Labor auf Bakterien,Pilze etc analysieren zu lassen,je nach Befund kann man dann gezielt behandeln.Sollte diese Untersuchung ohne Befund sein,wovon ich eher nicht auswgehe,wäre dann eventuell noch eine Blutuntersuchung ratsam um die Organwerte,hierfür insbesondere der Schildrüse zu überprüfen.Zylkene können sie zwar gerne geben,denke aber nicht daß dies hilft.Bis zum Ergebnis des Laborbefundes würde ich ihnen raten die Stelle tgl mit 3%Wasserstoffperoxid 2xtgl zu desinfizieren und anschließend eine Hydrocortiselsalbe dünn aufzutragen,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke,anschließend den Kater mit Futter ablenken damit er nicht gleich hinkratzt etc,abdecken ist ebenfalls richtig.Zur Unterstützung können sie ferenr noch Sulfur D6 und Silicea D12 Globuli 3xtgl 3-5 Stück geben,unterstützen den Haut-und Haarstoffwechsel,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. und einen Schuß leinen-oder Rapsöl ins Futter geben,enthält essentielle Omega Fettsäuren.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Fr. Dr. Morasch!


 


Blut ist meinem Tommy schon soviel abgenommen worden, immer vor einer Narkose, und auch zwischendurch, aber ausser leicht erhöhte Nierenwerte nichts festgestellt.


Er hatte dasselbe schon voriges Jahr einmal im Mai, das aber mit einer Wundsalbe wieder wegging (Trichter auf). Aber jetzt nicht mehr. Könnte das auch mit weissem Hautkrebs zusammenhängen?


Er ist halt schon ein alter Knabe auch, wo in letzter Zeit viel mit seinem Körper passiert ist.


Und dass es doch so etwas wie Rheuma oder eine Nervenkrankheit ist, das mit seinem kürzeren Beinschen zusammenhängt. Weil er das eben nur auf einer Seite hat und sonst nirgends.


An Futterunverträglichkeit glaube ich nicht, auch mein TA nicht, weil er dies ja nur an der einen Stelle hat.


Aber vielleicht schaden auf Dauer wirklich Beruhigungs-Globuli oder homäop. Sachen nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen