So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo!Meine Katze ist jetzt ca.12-13 Jahre alt,sie ist kein

Kundenfrage

Hallo!Meine Katze ist jetzt ca.12-13 Jahre alt,sie ist kein Freigänger.Sie steht schon immer unter ärtzlicher Aufsicht .Sie hatte schon einmal,mit 9 Jahren ,eine kleine Nierenschwäche,die aber mit Diätfutter gut behandelt wurde.Sie bekam auch regelmäßig eine Vitaminspritze.Seit 3 Wochen,wird sie immer rühiger und sucht sich auch ungewohnte Schlafplätze,so z.B. den Küchentisch.Sie frißt ganz gut und hat auch guten Urin und Stuhlgang.Sie schläft viel und bewegt sich sehr wenig.Durch das Diätfutter hatte sie schon sehr abgenommen,so das man ,im Moment,nicht sagen kann,ob sie an Gewicht verliert.Es hat sich ,um es auf den Punkt zu bringen,ihre Lebensweise stark verändert.Wie sind solche Symtome zu deuten?MfG.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

wurden die Nierenwerte der Katze in letzter Zeit noch einmal überprüft? Die von Ihnen beschriebene Symptomatik könnte ein Hinweis auf eine Nierenerkrankung sein. Auch eine Schilddrüsenüberfunktion könnte die Ursache für die Problematik sein. Ich würde Ihnen empfehlen hier auf jeden Fall noch einmal eine aktuelle Blutuntersuchung inklusive der Organwerte und T4 (Schilddrüsenwert) machen zu lassen.

Das Verhalten Ihrer Katze könnte auf eine Schmerzsymptomatik hindeuten, dies ist bei Katzen häufig gar nicht so einfach festzustellen. Ich würde die Katze noch einmal gründlich untersuchen, auch die Maulhöhle und die Zähne sollten gründlich untersucht werden.

Die Ursachen für das veränderte Verhalten können leider sehr vielfältig sein. Um die in Frage kommenden Ursachen weiter einzugrenzen sollte die Katze gründlich untersucht und eine Blutuntersuchung gemacht werden - meist lässt sich die Problematik so weiter eingrenzen.

Alles gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort.Ich möchte Sie noch einmal konsultieren,wenn ich die Untersuchungswerte vorliegen habe.Eine zweite Meinung über die noch zu ermittelnden Werte ,wäre für mich wichtig.Danke!

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie können mir gerne die angefertigten Werte übermitteln - in meinem Expertenprofil finden Sie meine Email-Adresse. Ich antworte Ihnen dann gerne noch einmal. Während der Woche bin ich meistens nur spät abends online, daher bitte nicht wundern, wenn ich erst abends antworte.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich über eine positive Bewertung freuen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.