So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16161
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, mein Kater, 15 Jahre alt, hat einen Hüftschaden.Er

Kundenfrage

Guten Tag, mein Kater, 15 Jahre alt, hat einen Hüftschaden.Er hat auch leider Übergewicht, weil er durch den Hüftschaden keine Bewegung mehr hat. Füttere wirklich nicht zuviel. Die Hüfte ist durch einen Unfall leicht verschoben und er hat immer beim Großmachen miaut vor Schmerzen. Er bekommt dagegen Metacam. Nun beobachte ich, dass er auch beim Pipi machen miaut. Habe Klumpstreu und den Pipiklumpen eben mal gemessen. Er ist ca 10cm x 4cm lang und 1cm dick. Ist das nicht zuviel? Will nicht gleich mit ihm zum Arzt, weil er schon so alt ist und der Gang zum Tierarzt sehr stressig für ihn ist. Er war ein Freigänger früher und geht jetzt aber nur noch auf den Balkon, weil das Springen vom Balkon ihn Schmerzt. Durch seinen Freigang hatte er schon einige Unfälle und ist nicht gut auf Tierarztbesuche zu sprechen. Was könnte das sein mit dem Pipimachen? Lg Yvonne
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

es könnte sich um eineBlasenentzündung handeln,diese müßte allerdings leider tierärztlich behandelt werden,d.h. mit der gabe von Antiboitikum.Sie können ,wenn sie nicht gleich mit ihm zum Tierarzt gehen möchten,eventuell etwas harn von ihm in einem Behälter auffangen und diesen beim Tierarzt untersuchen lassen,sollten dann tatsächlich erhöhte Leukozyten und bakterien vorhanden sein dann müßte er entsprechend behandelt werden.Die gefahr bei einer Blasenentzündung ,besteht darin,daß diese auf die Nieren übergreifen kann und dies dann schädigen könnte.Als Ursache für eine solche Blasenentzündung sind häufig gerade bei älteren Katern Harnsteine bzw-grieß verantwortlich,dies könnte man aber ebenfalls durch eine harnuntersuchung feststellen und dann entsprechend behandeln.ich würde ihnen daher raten den Harn sobald wie möglich beim tierarzt genauer untersuchen zu lassen..Da sollte es sich um harngrieß handeln,welcher die Schmerzen beim harnabsatz hervoruft,dieser dann auch den Blasenausgang verschließen kann was dann zu einem harnstau führen würde.Sie können zur Unterstützung Solidago D6 Globuli 3xtgl 3-5 stück geben und etwas lauwarmen Blasen-oder Kamillentee zum Trinken anbieten,dies rwicht aber in der regel alleine als Behandlung leider nicht aus,daher sollten sie bald möglichst dies tierärztlich abklären lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen