So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Muß bei Verdacht auf verstopften Tränenkanal operiert werden?

Kundenfrage

Muß bei Verdacht auf verstopften Tränenkanal operiert werden? Was wird bei dieser OP genau gemacht? Ist diese OP wirklich eine Hilfe?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

insbesondere bei BKH - Katzen kommt es häufiger durch Bindehautentzündungen dazu, dass der Tränennasenkanal verstopft. Häufig helfen hier Augentropfen oder eine Augensalbe mit einem Antibiotikum und Kortison. Durch diese Präparate wird die Entzündung gelindert und die Schleimhäute schwellen ab. In manchen Fällen reicht dies aus um den Tränennasenkanal wieder durchgängig zu machen.

Hilft dies nicht, kann man versuchen den Tränennasenkanal mit einem dünnen Schlauch zu durchstechen und zu spülen. Gelingt dies, sollte man anschließend noch etwa eine Woche oben genannte Augenpräparate verwenden, damit der Kanal sich nicht gleich wieder zusetzt. Das Spülen des Tränennasenkanals ist unter einer Sedation oder Kurznarkose möglich.

Lässt der Tränennasenkanal sich nicht durchstechen und spülen, kann es sein, dass er gar nicht richtig angelegt ist. In diesem Fall hilft leider nur eine Operation, bei der ein künstlicher Tränennasenkanal (es gibt verschiedene Techniken) angelegt wird. Manchmal werden für eine bestimmte Zeit dünne Schläuche vom Auge in die Nase eingelegt (es muss ein kleines Loch durchs Nasenbein gebohrt werden), welche dann wieder entfernt werden, andere Techniken belassen einen Schlauch. Diese Operation sollte ein Fachtierarzt für Augenkrankheit oder ein in diesem Bereich entsprechend erfahrener Tierarzt durchführen. Die Erfolge der OP sind in der Regel sehr gut.

Viele Tiere leben dauerhaft ohne durchgängigen Tränennasenkanal. Hier kommt es ein wenig darauf an, wie stark die Katze hierdurch beeinträchtigt ist. Kommt es zu häufigen Augenentzündungen und/oder starkem Augenausfluss sollte das Tier operiert werden.

Alles Gute für Ihre Katze