So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Tag, mein Kater 3,5 Jahre alt hat plötzlich eine Nieren-Erkrankung

Kundenfrage

Guten Tag, mein Kater 3,5 Jahre alt hat plötzlich eine Nieren-Erkrankung bekommen, er war bereits 1 Woche in der Klinik, hat Infusionen gekriegt und alle mögliche. Hat sehr abgenommen, hat kein Appetit. Es besteht ein Verdacht auch Nieren-Tumore in 1Niere. Er bekommt jetzt Cortison und Magentablette und wird von mir gefüttert. Was soll ich Ihm noch zusätzlich geben? Was soll ich tun? Ich bedanke XXXXX XXXXX Voraus für Ihre Antwort. Freundliche Grüsse. Helena
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tierarzt-mobil :

Guten Tag

Tierarzt-mobil :

Nierenprobleme bei Katzen kommen relativ häufig vor und stellen die Besitzer leider häufig vor die schwierige Frage, ob man das geliebte Tier einschläfern sollte oder ob noch eine Chance besteht.

Die Nieren stellen für den Körper ein Filtersystem dar. Sie scheiden die harnpflichtigen Substanzen aus. Das sind Abfallstoffe, also nicht weiter benötigte Endprodukte von Stoffwechselvorgängen (z. B. Harnsäure, Harnstoff, Kreatinin).

Sehr viele Erkrankungen können die Nieren der Katzen angreifen. Die chronische Niereninsuffizienz, also das Nierenversagen (CNI), kann daher das Endergebnis von sehr unterschiedlichen Krankheitsprozessen sein.

Wenn die Nieren versagen, wird der Körper nicht mehr von Giftstoffen gereinigt, die täglich durch Umbauvorgänge im Körper entstehen oder mit der Nahrung zugeführt werden. Die Giftstoffe zirkulieren dann im Blut und sorgen manchmal auch für Übelkeit, was wiederum dazu führt, daß die betroffenen Katzen nicht mehr fressen. So sind Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit bei einer älteren Katze gute Gründe, um auch einmal nach den Nierenwerten im Blut zu schauen. Die Nieren verfügen über eine sehr große Kompensationsfähigkeit, so daß erst bei einer Schädigung von mehr als 75% des Nierenfunktionsgewebes die Katze erkennbar krank wird - und selbst in diesem Stadium sind die Krankheitszeichen noch sehr subtil.



Es ist oft sehr schwer den Appetit der Katzen wiederzubeleben – und zudem schmeckt ein spezielles Nierendiätfutter nicht besonders gut.

Man kann unterstützend folgendes geben:

  • Lycpopodium D6 für den Appetit 3xtgl. 1 tablette

  • Flüssignahrung Rekonvales-Tonikum

  • Infusionen weiterhin /evtl. auch zu Hause mit einer kleinen Anleitung durch Ihren Tierarzt)

  • Ipakitine (Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung der Nierenfunktion)

  • Renes Viscum 1 ml alle 2 Tageebenfalls zur untestützung der Nieren

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.