So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6692
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Bei unserem Kater (11 Jahre)

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Bei unserem Kater (11 Jahre) ist mir aufgefallen, dass er immer seine Zunge raushängen lassen hat und auch sehr viel gesabbert hat. Nach einem Tierarztbeuch im Mai 2012 mussten wir ihm dann einige Zähne ziehen lassen, da diese sehr schlecht waren. Es ging ihm eine ganze Zeit lang gut, doch nun haben wir das selbe Problem wieder. Sein Maul kann ich nicht anfassen und er hat wieder Zahnprobleme. Das kann doch nicht normal sein Oder?
Über einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüssen
Nicole
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
leider kommt es bei älteren Katzen oft vor, dass in kürzeren Zeitabständen Zahnprobleme auftreten. Oft liegt es daran, das bereits bestehende Wurzelprobleme bei der letzten Zahnsanierung noch nicht erkannt werden konnten, deshalb wäre es gut, vor der nächsten Zahnsanierung eine Röntgenaufahme des Kiefers machen zu lassen-um dan auch wirklich alle kranken Zähne zu entfernen.
Zusätzlich wäre eine Blutuntersuchung sehr wichtig, oft haben Katzen in diesem Alter
eine Niereninsuffizienz . Dann werden harpflichtige Gifte auf den Schleimhäuten abgelagert- das führt im Maul dann schnell zu einer Zahnlockerung durch Entzündungen des Zahnfachs.
Hier kann über eine spezielle Diät, Elektrolyte und oft Antibiotika gegengesteuert werden.
Pflanzlich können Sie unterstützend helfen, indem Sie ihrem Kater zur Immunstärkung Echinaceatropfen täglich geben und gegen die Entzüng Arnica Globuli D6 4mal täglich 5 Globuli.
Alles Gute für Hugo!
Dr.m.Wörner-Lange


Falls noch Nachfragen bestehen, antworte ich gern direkt nochmal, bevor Sie auf ein Smiley clicken.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte den Click auf ein Positiv Smiley nicht vergessen, da nur so meine Arbeit bezahlt werden kann.
viele Grüße
Dr.M.Wörner-lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen