So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo Unsere Katze 10 Jährig, ging ende Oktober, hinten rechts

Kundenfrage

Hallo
Unsere Katze 10 Jährig, ging ende Oktober, hinten rechts leicht lahm, da er jedoch
nach wie vor hochspringen konnte, dachten wir es komme von einer Keilerei, es wurde jedoch nicht besser und so gingen wir am 15. 12.12 zum Tierarzt - beim Vorlaufen zeigte er keine Symptome.....
Abtasten etc. alles im grünen Bereich, unser Tierarzt gab uns Metacox von dem wir unserer Katze 7 Tropfen am Tag geben sollten.
Seit er die Tropfen bekommt steigerte sich seine Aktivität und die Hinkerei.
Seit letztem Montag, humpelt er recht stark aus der Hüfte, die er bei jedem Schritt hochdrückt - Hochspringen ist immer noch - jedoch wählt er nun auch Alternativen.
Der nächste Termin -für Röntgenaufnahmen- ist wegen der Festtage auf Do. 3.01.12 angesagt.
Zwischenzeitlich hatten wir mit der Katzenzüchterin Kontakt, bei dem herauskam,
dass die Katzenmutter unter Kalkablagerung an Wirbelsäule litt.

Nun meine Frage:
Warten bis Donnerstag oder eine Alternative finden?

mit besten Grüssen
P.W. Imhof
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

die Röntgenaufnahmen sind nun Grundlage der weiteren Behandlung.
Da dies am Wochenende deutlich teurer wäre und die Beschwerden ja schon länger bestehen., würde ich nur bei sehr starken Beschwerden zum Notdienst / in eine Tierklinik gehen.

Hallo,

bitte tasten Sie die Hintergliedmaße vorsichtig ab und tasten sie durch. Die Gelenke vorsichtig durchbewegen.

Sehen / fühlen Sie eine Schwellung, reagiert Ihre Katze bei irgendeiner Bewegung? Schleckt sich Ihre Katze irgendwo vermehrt? (Hinweis auf speziell schmerzende Stelle).

V.a. folgende Ursachen führen zu Schwellung und Schonhaltung:
- Trauma (Arthrose, Verrenkung, Verstauchung, Krallenverletzung, Fremdkörper, Bruch, Bänder- oder Sehnenriß, Bandscheibenverletzung...),
-Infektionen (meist Allgemeinbefinden gestört (Frisst Ihre Katze noch und ist sonst ok?), meist nach Biß, bitte messen Sie rektal die Temperatur (falls möglich), etwas Creme oder Öl ans Thermometer, Temperatur sollte unter 39° liegen,

Unterstützend könnte folgende Arznei gegeben werden (keinesfalls einen Tierarztbesuch ersetzend):
-Ruta D6 3x tägl. 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul Ihrer Katze geben. 14 Tage, dann Umstellung auf Rhus toxicodendron D6 3 x täglich 1 Tablette., in den ersten 3 Tagen zusätzlich Arnika D6 3 x täglich.
-falls Sie eine Schwellung (aber keine Wunde) sehen: falls möglich mit Traumeel oder Traumaplantsalbe einreiben, evtl nach Absprache mit Tierarzt auch Heparinsalbe

Hilfreich ist oft das entzündungshemmende Schmerzmittel metacam (Boehringer, gibt´s vom Tierarzt); kurzfristig könnte man auch Metamizol (Novalgin 25-30 mg/kg, 2-3 x tgl. ) geben.
Falls Ihre Katze Ihr Bein garnicht verwendet oder vom Allgemeinbefinden gestört ist, würde ich heute zum Tierarzt gehen; ansonsten am Montagvormittag (in manchen Praxen noch mal Dienst wie an Samstagen) bzw. am 3.1. , falls bis dahin keine deutliche Besserung

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Grüezi Herr Dr. Kind


 


Herzlichen dank für Ihre prompte Antwort, bei der Katze sind keinerlei Schwellungen sichtbar.


Wir werden, so er noch alle Pfoten benuzt bis am Donnerstag warten.


 


Ich wünsche Ihnen ein Gutes Neus 2013


 


P.W. Imhof

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke XXXXX XXXXX freundliche Rückmeldung.
So wie Sie es jetzt geplant haben ist es aus meiner Sicht vernünftig.

Freundliche Grüße & guten Rutsch,

Udo Kind

PS: bitte an´s Bewerten denken, da meine Arbeit nur dann bezahlt werden kann. Danke XXXXX XXXXX!

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Dr. Kind


 


Wir haben nun Röntgenbilder von Leon, keine Indizien für die Lahmheit. Der Tierarzt ist am Ende seines Lateins, meinte es könnte allenfalls ein neurologisches Problem sein.


Wir setzen nun die Schmerzmittel ab und beobachten was weiter passiert, sollte gleichstand herrschen werden wir die Katze durch die Röhre schicken.


 


Mit besten Grüssen


P.W.Imhof

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für die freundliche Rückmeldung.
Einige Reflexe können Sie auch zu Hause selbst prüfen:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung
- Patellarreflex (Reaktion auf Schlag auf Kniescheibensehne, normale Reaktion: Bein schnellt nach vorn)
- Analsphinkterreflex (Reaktion auf Berührung des Afters, normal: Verschluss des After)
-Fähigkeit des Schwanzbewegens (kann Katze den Schwanz normal bewegen?)
- Korrekkturreflex: im Stehe: Pfoten der Hinterbeine beugen (Oberseite der Pfote zum Boden) Normal: Katze nimmt sofort wieder normale Stellung ein
--Zwischenzehenreflex: festes Kneifen der Zwischenzehenhaut: Normal: soll zu Anziehen des Beines führen
--Fußungsreflex: Katze hängend (Kopf oben) mit Hinterbeinen, Fußrückenseite gegen Tischkante führen, Normal: Katze soll sofort mit dem Fuß versuchen auf den Tisch zu treten

Bei Auffälligkeiten bitte baldmöglichst nochmalige tierärztliche Untersuchung (evtl. in einer Tierklinik).

Unterstützend könnten Sie zur Unterstützung der Nervenfunktion können Sie Folgendes tun (ersetzt aber auf keinen Fall die notwendigen tierärztlichen Untersuchungen):
-Vitamin B geben (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer, Tierarzt)
-Hypericum D4 3x täglich 1 zerpulverte Tablette Tablette oder 5 Globuli ins Maul geben
-Bachblüten-Rescue-Tropfen 4 Tropfen auf die Zunge (wirken angstreduzierend)

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die Test wurden alle durch den Tierazt gemacht, keine Auffälligkeiten.


Katze ist voll Mobil, eher etwas zu Mobil.


 


Da die Geschichte, sich etwas sonderbar anhört, werde ich Sie bei Interesse, auf dem Laufenden halten.


 


Mit besten Grüssen


P.W. Imhof

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne. Würde mich freuen.

Viel Glück!