So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben einen Kater, eine normale Hauskatze. Er ist bereits

Kundenfrage

Wir haben einen Kater, eine normale Hauskatze. Er ist bereits 20 Jahre alt.
Seit heute Nacht hat er atembeschwerden. Wir waren bei unserer Tierärtztin in Seeshaupt und heben ihn geröngt. Herz und Lunge sind ok. Leines unser Kater bekommt seit einigen Monaten Medikamente da bei ihm Wasser in der Lunge vorlag. Laut unserer Tierärztin ist auf dem Röngenbild diesbezüglich kein Befund mehr.
Allerdings sieht man einen stark aufgeblasenen Magen, nicht vom Futter sonder lt. Arztin Luft. Scheinbar drückt der Magen stark auf das Zwergfell und behindert die Atmung. Was meinen Sie können wir hier machen.
Es wäre sehr nett wenn Sie uns eine Antwort schicken. Leines hat bereits eine Kortison spritze bekommen, sowie ein Präparat was die Magen Darm Tätigkeit anregen soll.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Ein durch Luft augeblähter Magen kommt bei Katzen nur selten vor. Wurden weitere allegmeine Untersuchungen gemacht? Liegt Fieber vor? Was war der Grund für das Wasser in der Lunge? War das Herz immer ok?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seit ca. 2 Jahren bekommt Leines herztropfen. Weiter bekommt er seit der zeit schildrüsentabletten und 2 mal täglich entwässerungstebletten sowie 2 mal die Woche eine Nierenspritze. Die Medikamente geben wir ihm selbst ohne Probleme.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,
danke für ihre Antwort.

Ich gehe weiterhin davon aus, dass der herzfehler für das Wasser in der Lunge verantwortlich ist. Ein herzfehler bildet sich in der Regel nicht zurück er wird eher schlechter.

Wichtig wäre deswegen, die Dosis der herzmedikamente und der entwasserungstabletten anzupassen und das Tier so einzustellen. Alternativ kann auch das Medikament nochmal gewechselt werden. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit vetmedin gemacht.

Unterstützen können ausserdem mit crategus d6 globuli, 3x tgl. 10 St.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin