So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Kater (9 Jahre) lief zunächst immer im Kreis - nach rechts

Kundenfrage

Mein Kater (9 Jahre) lief zunächst immer im Kreis - nach rechts (begann vor ca. 3 Wochen). Wurde auf Mittelohrentzündung behandelt. Seit 3 Tagen ist er schwach, dreht den Kopf immer nach rechts, frisst kaum noch, erbricht sich, wenn ich ihm etwas Wasser einflöße, fällt auch um. Tierarzt hat Blut untersucht: kein Aids, keine Tollwut, keine Entzündungen... Was kann bloß mit ihm los sein???? Tumor? HILFE - bitte!!!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

die von Ihnen beschriebene Symptomatik deutet auf eine Störung des Gleichgewichtsorgans hin, welches sich im Innenohr befindet. Leider ist es häufig sehr schwierig die Ursache für die Problematik zu finden.

Man kann die Ursachen im Grunde in verschiedene Gruppen einteilen. Zum einen kommen Stoffwechselerkrankungen als Ursache in Frage. Hier kommt z.B. eine Unterzuckerung oder ein Kaliummangel in Frage. Beides ist bei dem von Ihnen beschriebenen Verlauf aber eher unwahrscheinlich.

Auch infektiöse Ursachen können solche Symptome auslösen. Hier kommt z.B. eine Infektion mit Rickettsien (Hämobartonellose) in Frage. Diese Erreger können ins Gehirn gelangen und so schwere neurologische Symptome auslösen. Allerdings führt diese Erkrankung durch eine Zerstörung der roten Blutkörperchen zu einer Anämie (Blutarmut), was am Blutbild aufgefallen wäre.

Auch eine Erkrankung mit FIP (feline infektiöse Peritionitis) kann zu solchen Symptomen führen. Es gibt Schnelltests auf diese Erkrankung. Ein negatives Testergebniss heißt aber leider nicht immer, dass das Tier nicht infiziert ist. Bei Katzen mit klinischen Symptomen muss man häufig Blut an ein Labor einschicken, da dortige Testverfahren sicherer sind.

Auch Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule (z.B. Bandscheibenerkrankungen) können solche Symptome auslösen. Durch eine gründliche neurologische Untersuchung kann meist eingegrenzt werden, in welchem Nervenbereich die Störung vorliegt. Kommt man so zum Verdacht, dass eine Wirbelsäulenerkrankung die Ursache sein könnte, kann man dies durch Röntgenaufnahmen des verdächtigen Bereichs weiter eingrenzen.

Sehr häufig sind Erkrankung im Bereich des Schädels bzw. Gehirns die Ursache für die von Ihnen beschriebene Symptomatik. Neben Thrombenbildungen bzw Durchblutungsstörungen oder entzündlichen Veränderungen kommen hier leider auch Hirntumore in Frage, welche sich meist nur durch eine Untersuchung im CT darstellen lassen. Man kann versuchen durch Röntgenaufnahmen des Schädels Klarheit zu gewinnen. Auch kann man so beurteilen, ob nicht doch eine Schädigung des Mittelohrs vorliegt.

Wird sonst nichts gefunden kann eine Untersuchung im CT die letzte Option sein um die Ursache für die Problematik zu finden.

In seltenen Fällen können Zahnerkrankungen (stark vereiterte Zähne) auch zu den von Ihnen beschriebenen Symptomen führen. Die Zähne sollten daher immer mit überprüft werden.

Da es sich hauptsächlich um ein neurologisches Geschehen handelt kann ich Ihnen nur empfehlen, die Katze einem Tierarzt vorzustellen, welcher sich auf Neurologie spezialisiert hat. Durch ihre Erfahrung und Untersuchungsmethoden können diese Tierärzte die Problematik meist deutlich schneller eingrenzen.

Tierärzte für Neurologie finden Sie in größeren Tierkliniken oder den Universitätskliniken in Hannover, Leipzig, Gießen, Berlin oder München.

Alles Gute für Ihre Katze

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen