So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo unsere Katze ist seit heute morgen am Erbrechen.

Kundenfrage

Hallo unsere Katze ist seit heute morgen am Erbrechen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

für das Erbrechen können verschiedenste Ursachen in Frage kommen. Häufig handelt es sich um einen viralen oder bakteriellen Infekt.

Ist die Katze ein Freigänger? Könnte Sie in der Wohnung etwas aufgenommen haben (Pflanzen, Reinigungsmittel, Medikamente, etc.)? Auch viele Vergiftungen führen zu Erbrecjem. Wenn das Erbrechen also anhält würde ich auch aus diesem Grund ein Blutbild anfertigen.

Zeigt die Katze noch weitere Symptome? Hier kommen z.B. Fieber (über 39,0 °C), Durchfall, Nasenausfluss, AUgenausfluss, Niesen, Husten, Abgeschlagenheit, etc. in Frage. Zeigt die Katze Anzeichen für Bauchschmerzen (harter, gespannter Bauch, aufgezogener Rücken)?

Auch Bauchspeicheldrüsenerkrankungen oder Darmentzündungen können zu solchen Symptomen führen.

Die Katze sollte morgen auf jeden Fall einem Tierarzt vorgestellt werden. Wenn das Tier weiterhin nicht frisst und trinkt benötigt es eine intravenöse Infusion, da es bei Katzen die nicht fressen innerhalb weniger Tage zu schweren Leberschädigungen kommen kann.

Überprüfen Sie den Flüssigkeitshaushalt Ihrer Katze. Ziehen Sie hierzu eine Hautfalte im Nacken- oder Rückenbereich des Tieres auf. Wenn diese nur langsam verstreicht oder gar stehen bleibt ist das Tier dehydriert und benötigt dringend eine Infusion - wenn die Hautfalte nur sehr langsam verstreicht am Besten sofort.

Wenn Sie kein hohes Fieber, Apathie, Anzeichen für starke Bauchschmerzen und keine Anzeichen für eine Austrocknung zeigt können Sie bis morgen warten, sollten sie dann aber einem Tierarzt vorstellen.

Wenn das Tier hingegen oben genannte Symptome zeigt oder Ihnen das Allgemeinbefinden deutlich reduziert erscheint sollten Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen.

Falls Sie es im Haus haben und das Allgemeinbefinden soweit in Ordnung ist können Sie der Katze pro kg Körpergewicht 0,4 mg MCP eingeben.

Alles Gute für Ihre Katze