So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Kann ich Urgotül auch bei einer Katze gegen wunden anwende

Kundenfrage

Kann ich Urgotül auch bei einer Katze gegen wunden anwenden?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich kann man Urgotül-Wundauflagen auch bei Katzen verwenden.
http://www.urgo.de/produkte/hydroaktive_wundversorgung/produkt/urgotuumll-sag.html. Die Wundauflage sollte nicht bei Katzen mit Nierenproblemen verwende werden , das das enthaltene Sulfonamid Sulfadiazin nephrotoxisch (die Nierenschädigung verschlimmernd) wirken kann.

Wissen Sie , was die Ursache der Wunde ist? (z.B. Bissverletzung?) Wie tief und wie groß ist die Wunde? . Tiefere Wunden können zu schweren Infektionen, die sich bis zum Knochen ausbreiten können oder zu einer Sepsis (Blutvergiftung) führen. Messen Sie rektal die Temperatur (normal 38° - 39°). Insbesondere bei Fieber braucht Ihre Katze baldmöglichst ein systemisch gegebenes Antibiotikum.

Die Wunde muß grundsätzlich freigeschoren und mit desinfizierender Lösung (z.B. Rivanol, Wasserstoffperoxid 2%, Phlog-Asept, verdünnte Calendulatinktur, verdünnte Jodlösung) gespült werden, außerdem sollte man bei tieferer Wunde auch ein lokales Antibiotikum in die Wunde legen (z.B. Leukase-Kegel). Eine tiefere Verletzung müßte evtl. schnellstmöglich auch chirurgisch versorgt werden.
In der Regel ist auch die systemische Gabe (Injektion, Tablette) eines Antibiotikums erforderlich.
Die Katze muss baldmöglichst durch eine Halskrause daran gehindert werden, dass Sie die Wunde zu intensiv abschleckt bzw. sich selbst beißt, weil es schmerzt. Bei starken Schmerzen gibt man ein Schmerzmittel.

Unterstützend (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend) können Sie folgendes tun:
- Calendula D2 (abwehrsteigernd) und Silicea D6 (untestützt die Ausleitung) je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli, nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben, oder mit Katzenmilch aufschlecken lassen.
-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen