So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Kater hat Hautjuckreitz. Dabei reist er sich das

Kundenfrage

Mein Kater hat Hautjuckreitz. Dabei reist er sich das fell am Bauch u.an den Beinchen aus, was kann ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Juckreiz kann bei Katzen viele Ursachen haben. Um diese weiter einzugrenzen muss man meist einige Untersuchungen durchführen. Was ist bisher bei IHrem Kater untersucht worden? Wurde beispielsweise auf Parasiten, Allergien untersucht oder eine Hautprobe entnommen?

Seit wann hat der Kater den Juckreiz? Ist er ein Freigänger oder eine reine Wohnungskatze? Hat er auch Hautveränderungen (Rötungen, Krusten, etc.)?

Vielleicht können Sie mir diese Dinge noch beantworten und beschreiben, was bisher gemacht wurde, dann kann ich IHnen besser weiterhelfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ES WURDE CORTISON u.ANTIBIOTIKA GESPRITZT REINE WOHNUNSKATZE. ER HAT ES SEIT 6 monaten

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

wenn das Kortison zumindest für eine zeitlang geholfen haben sollte könnte es sich um eine Allergie oder um einen eosinophilen Granulomkomplex handeln. Bei letzerem bilden sich häufig auch kleine Krusten auf der Haut. Ein eosinophiler Granulomkomplex lässt sich nur durch eine histologische Untersuchung erkennen. Hierbei wird eine kleine Hautprobe an ein Labor gesendet und die enthaltenen Zellen mikroskopisch untersucht.

Denkbar wäre wie gesagt auch eine Allergie. Bei einer 11jährigen Katze ist dies aber eher unwahrscheinlich, wenn sie vorher gar keine Probleme in diese Richtung hatte. Es kann jedoch z.B. durch Futterwechsel auch in fortgeschrittenem Alter zu Allergien kommen. Auch bei Allergien wirkt Kortison zumindest kurzfristig.

Da die Katze unter einem ausgeprägten Juckreiz leidet würde ich auch eine Pilzerkrankung im Hinterkopf haben. Ist schon einmal eine Pilzkultur angelegt worden? Dies geht sehr einfach, man braucht nur eine Fellprobe und einen speziellen Nährboden. Anders als bei Allergien oder dem eosinophilen Granulomkomplex verbessern sich die Symptome unter Kortisongabe nicht, sondern werden häufig noch schlimmer.

Ansonsten würde ich Ihnen empfehlen eine Biopsie entnehmen zu lassen, da sich so so ziemlich alle Ursachen erkennen und unterscheiden lassen. Man kann dann deutlich gezielter behandeln.

Alles Gute für Ihre Katze