So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16587
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser 4 Kilo Kater magert seit 6 Wochen ab. Ist jetzt Haut

Beantwortete Frage:

Unser 4 Kilo Kater magert seit 6 Wochen ab. Ist jetzt Haut und Knochen. Seit 4 Tagen frißt er gar nichts mehr, hat 40 Fieber. Lt. TA hat er extrem hohe weiße Blutkörperchen und ein furchtbar schlechtes Blubbild. HIV und Seuche schließt er aus. Er vermutet FIP. Laborwerte sind jedoch nicht eindeutig. Er meint wir sollen jetzt noch 3 Wochen warten und nochmals einen Bluttest machen. Bis in drei Wochen ist mein Kater jedoch verhungert. Habe das Gefühl, dass im das Schlucken schwer fällt. Röntgenbild: kein Wasser im Bauchraum.

Heute abend habe ich nochmals einen Arzttermin. Was habe ich für Möglichkeiten, was soll ich tun. P.s. wir haben noch 3 Katzen, unter Anderem ein 6 Wochen alter Kater.

Gruß Daniela
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Sie sollten auf jeden Fall zur Kontrolle nochmal ein Blutbild machen lassen und speziell auf FIP testen lassen. Auch der Bauchraum sollte nochmals untersucht werden (Ultraschall und/oder Biopsie). Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre es sehr wichtig die anderen Tiere zu schützen, denn FIP ist sehr ansteckend. Sie sollten bereits jetzt das kranke dier Isolieren.

Das Fieber und die Entzündung sollte symptomatsich mit Infusionen und Fiebersenker und Schmerzmittel behandelt werden. Dann wird auch das Fressen wieder möglich sein. 3 Wochen zu warten macht keinen Sinn, dann wird das Tier an der Infektion gestorben sein.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort


FIP wurde getestet vor 3 Tagen, Wert im Grenzbereich eher darunter also lt. TA nicht eindeutig, kann weder ausgeschlossen noch bestätigt werden, Katze ist bereits isoliert, lt. TA kein Wasser im Bauraum, daher sollen wir ja wartenh (3 Wochen) bis sich evtl. Wasser im Bauraum befindet (finde ich sehr lachhaft!). Lt. TA haben sich unsere Katzen bereits infiziert, dann sei es ja eh zu spät und wir können sie bereits wieder zusammen lassen (was ich natürlich nicht getan habe)


 


Fällt Ihnen noch was ein, auf was ich ihn untersuchen lassen könnte mit ähnlichen Symthomen (Tumor, ...). Kater wurde vor 4 Wo. geimpft (Seuchen, Schnupfen) kann es zu einer Impfreaktion wie bei Menschen kommen? Ich kann jetzt doch nicht einfach zuwarten und Däumchen drehen, wärend mein Kater verhungert und jeden Tag apathischer wird.


 


Gruß Daniela

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Daniela,

danke für Ihre Antwort.

Weitere mögliche Erklärungen für die Symptome wären ein anderer schwerer Infekt oder ein Tumor. In der Regel sollten dann aber die Blutwerte dies bereits anzeigen. Ich würde auf jeden Fall raten in eine TK zu gehen und dort zunächst symptomatisch behandeln lassen und versuchen den Allgemeinzustand zu stabilisieren und das Fressen wieder anzuregen. Es sind dazu Medikamente wie beschrieben und Infusionen nötig. Es kann dann direkt nochmal ein Blutbild gemacht werden und ggf. eine Röntgenaufnahme von allen Organen, um einen Tumor erkennen zu können.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.