So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Morgen, mein Kater 2 Jahre jung, schlank, drahtig und

Kundenfrage

Guten Morgen, mein Kater 2 Jahre jung, schlank, drahtig und schnell, jetzt dicken Bauch, schläft und frisst viel, was kann das bedeuten? Sollte ich die Tierärztin aufsuchen oder ist es der Herbsteinfluss? Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  veti77 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn die Veränderung des Tieres so auffällig ist, wie Sie es beschreiben, rate ich zum Tierarztbesuch. Zwar nehmen gerade Freigängerkatzen im Herbst/Winter gerne etwas zu, aber die Schläfrigkeit und der umfangsvermehrte Bauch könnten (müssen aber nicht) auch Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung sein.
Eine gründliche allgemeine Untersuchung beim Tierarzt gibt Klarheit, ob es wirklich nur "Winterspeck" ist, oder ob eine weitere Diagnostik gemacht werden sollte (Labor und /oder Röntgen, je nach Befund).
Für Rückfragen stehe ich gernzur Verfügung!

Alles Gute für Sie und Lucky.
<br/Customer
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX ein logisches Denken habe ich auch, wollte ihm den Transport und den Besuch ersparen, drum meine Frage an Sie, um welche Krankheit es sich handeln könnte, wie z. B. Würmer oder Geschwür, ist es möglich in jungen Jahren Geschwüre zu bekommen? Sollte es aber weiterhin noch mehr Geld kosten, brauchen Sie mir keine Antwort schicken, das verwende ich dann doch lieber für den Tierarzt. Vielen Dank
Experte:  veti77 hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,
das ist leider der Nachteil einer solchen Online-Plattfrom, man hat das Tier nicht vor sich. Ich versuche aber trotzdem Ihnen hier nach bestem Wissen einen Rat zu geben. Manchmal ist das eben auch: "Suchen Sie bitte einen Tierarzt auf."
Ohne eine klinische Untersuchung der Katze kann ich Ihnen leider auch nicht sagen, um was genau es sich hier handeln könnte.
Wie gesagt, evtl. ist es wirklich nur der Winterspeck.
Aber ich hatte z.B. auch schon sehr junge Katzen mit Infektionskrankheiten oder Umfangsvermehrungen ("Tumoren") in meiner Praxis. Wenn sie sicher gehen wollen, suchen Sie bitte einen Kollegen auf, denn die geschilderten Veränderungen könnten schon eine ernsthafte Erkrankung bedeuten.
Um dies aber näher einzugrenzen, fehlen entscheidende Informationen.
Um auf ihre Frage bezüglich Wurmbefall einzugehen - dazu wäre wichtig, wann er zuletzt mit welchem Mittel entwurmt wurde.

Viele Grüße


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wie schnell ist der dicke Bauch denn entstanden? Falls es Fett wäre dauert dies natürlich einige Wochen. Bei einem Erguß im Bauch oder Gasansammlung (Verstopfung) kann der Bauchumfang sehr schnell dick werden, bei Organveränderungen dauert dies länger. Am schnellsten wird der Bauch dick bei einer Harbnverhaltung (in diesem Fall ist schnellstmögliche Behandlung erforderlich, um Nierenschädeen zu vermeiden).

Ein dicker Bauch entsteht in den meisten Fällen durch:
-Übergewicht (Fettansammlung, zu viel Futter, zu wenig Bewegung), da es aber erst relativ kurz etwas kühler ist, halte ich das für eher unwahrscheinlich
-Verdauungsstörungen, Gasansammlung; wann war der letzte Kotabsatz?
-Harnabflussstörung (oft bei Harngries, setzt Ihr Kater normal Urin ab? Falls nicht, wäre Ihr Kater evtl. ein Notfall, da eine Harnverhaltung schnell zu gefährlichen Nierenstörungen und auch zu schweren Kreislaufproblemen führen kann))
-einen Bauchhöhlenerguss; Ascites, Bauchwassersucht (z.B. bei FIP, Nieren- und Lebererkrankungen, Tumore, Herzproblemen)
-eine Organvergrößerung (evtl. auch Tumor)...
- Wurmbauch (wann war die letzte Entwurmung und womit?)
Bei allen genannten Erkrankungen wird oft (z.T. auch wegen Schmerzen) deutlich weniger gefressen.

Hatte Ihre Katze zu irgendeinem Zeitpunkt Brechreiz? Schleckt sie sich häufiger als normal am Bauch oder am Hinterteil? Ist der Durst Ihrer Katze verändert? Wann hat Ihre Katze das letzte mal Kot und Urin abgesetzt? Hat sie sich dabei unnormal verhalten? Hat sie Blähungen oder Magen-Darmgeräusche?

Kontrollieren Sie bitte Schleimhaufarbe (sollte rosa sein) und die rektal gemessene Temperatur (sollte zwischen 38° und 39° sein).

Messen Sie bitte heute und in den nächsten Tagen mit einem Maßband den Bauchumfang und tasten Sie dabei vorsichtig den Bauch ab.

Gehen Sie bitte baldmöglichst zum Tierarzt, insbesondere wenn:
- der Bauchumfang zunimmt, der Bauch berührungsempfindlich ist, die Katze insgesamt verspannt ist
- Fieber oder Untertemperatur vorliegt
--die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber);
--Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Sekunden, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blass und muss dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder rosa sein, wenn es länger dauert: Zeichen für Austrocknung
--eine von Ihnen mit den Fingern gezogene Hautfalte verstreicht nicht sofort wieder
- Schmerzen stärker werden, das Wimmern deutet auf Schmerzen hin

Falls Flüssigkeit zu dickem Bauch geführt hat, sollte eine Punktion des Bauches durchgeführt und das Sekret untersucht werden, um FIP auszuschliessen (typisches FIP-Sekret: bernsteingelb, fadenziehend, "Rivalta-Probe" positiv) oder v.a. bei Fieber ein FIP-Screening (Blutuntersuchung) durchgeführt werden

Weitere Infos zu FIP finden Sie hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Infekti%C3%B6se_Peritonitis


Unterstützend könnten Sie bei verspanntem Bauch Nux vomica D6 3x täglich 5 Kügelchen geben (unabhängig vom Fressen, evtl. mit etwas Flüssigkeit).
Bei Gasbildung wäre Sab-simplex mehrmals täglich 1 ml hifreich.
Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (wirkt entspannend).
Gegen Bauchschmerz könnten Sie Metamizol (z.B. Novalgin, Novaminsulfon) 25 mg/kg 2-3 xtgl. geben.

Eine genaue Differenzierung erfordert leider oft tierärztliche Untersuchungen, wie es die Kollegin richtiger Weise auch schon gesagt hat.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
PS:
seit wann frisst die Katze denn deutlich vermehrt? Wie ist denn der Durst Ihrer Katze?
Falls hoch (normal ist eine Wasseraufnahme über Futter und Trinken von 20-60 ml/kg/Tag) würde ich auf Zucker (Diabetes) und auf Cushing untersuchen lassen. Bei Cushingerkrankung produziert die Nebennierenrinde zu viel Cortison (Folge: will immer fressen, eher dick). Untersuchung orientierend durch eine Urinuntersuchung (Kortisol-Kreatinin-Quotient) möglich.

Wichtig wäre zunächst außerdem eine Untersuchung der Schilddrüse (T4- Wert, gesteigerter Stoffwechsel, will immer fressen, eher Gewichtsverlust trotz viel Fressen).
Außerdem wäre eine Untersuchung des Zuckerstoffwechsels (Gluccose und Fructosamin) , auch hier liegt in vielen Fällen wie beim Cushing auch ein gesteigerter Durst vor.

Ich würde Ihnen empfehlen ein Geriatrieprofil anfertigen zu lassen (enthält alle wichtigen Organe incl. Schilddrüse, außerdem Blutbild).