So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Guten Abend Wir haben einen Kater 5 Jahre alt, 7 kg Gewicht. Unser

Kundenfrage

Guten Abend

Wir haben einen Kater 5 Jahre alt, 7 kg Gewicht.
Unser Problem mit ihm:
Er kratzt solange ,bis er offene Stellen hat.
kein Pilz wurde bereits untersucht.
Außerdem hat er Probleme mit der Verdauung,er stinkt mehrmals am Abend erbärmlich.

könnten Sie mir helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

wurde der Kater schon einmal in Hinblick auf eine Allergie untersucht oder behandelt? Dies würde sowohl mit den Verdauungsproblemen als auch mit den Hautveränderungen zusammenpassen.

Bei den Allergien unterscheidet man zwischen inhalativen Allergenen (Gräser, Hausstaubmilben, Futtermilben,...) und Futtermittelallergien. Beides lässt sich mittels eines Allergietests (man braucht dafür nur etwas Blut) diagnostizieren.

Häufig sind es Getreide, Soja oder andere Komponenten im Futter, die Allergien auslösen. Ich habe selber eine allergische Katze bei der wir letztendlich ein Futtermittel gefunden haben, welches sie verträgt.

Sie könnten der Katze von Ihrem Tierarzt versuchsweise für eine Woche ein Kortisonpräparat verschreiben lassen. Sollte es sich um eine Allergie handeln, müssten die Symptome deutlich zurückgehen. Im Fall einer bakteriellen oder viralen Erkrankung hilft dies hingegen meist nicht viel.

Um Futtermittelallergien auszuschließen können Sie Ihrer Katze eine Eliminationsdiät füttern, also beispielsweise 2 Wochen lang nur Pferdefleisch oder Straußenfleisch und nichts (auch kein Reis oder Leckerlie) anderes. Wenn sich die Symptome bessern, können Sie einen weiteren Stoff (z.B. Reis) hinzufügen, nach weiteren 1 - 2 Wochen den nächsten, etc...wichtig hierbei ist, dass man absolut konsequent ist und nichts anderes füttert. Es gibt zu diesem Zweck aus spezielle Futtermittel, die nur beim Tierarzt erhältlich sind. Bei Katzen sind diese meist besser verträglich und werden besser akzeptiert als selbstgekochte Nahrung. Auch im Handel gibt es hypoallergene Futtermittel für Katzen.

Um inhalative Allergene zu bestimmen hilft jedoch nur ein Allergietest. Dieser wird von verschiedenen Labors, z.B. Laboklin oder Alergovet angeboten.

Alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,


 


Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.


 


Werden Ihre Vorschläge der Reihe nach befolgen .Wenn wirklich keine


Besserung eintritt machen wir einen Allergietest.


 


Mit freundlichen Grüßen


 


Hermann Wimmer

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag Herr Wimmer,

ein Allergietest ist zum Glück relativ leicht mit etwas Blut durchführbar. Die Kosten für einen ersten Test auf Allergien liegen bei ca 60 - 100 Euro, will man weiter aufschlüsseln auf was das Tier genau allergisch ist kommen eventuell weitere Kosten hinzu.

Gute Besserung für Ihre Katze

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.