So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Trotz Zahn-Op bekommen wir bei unserem 12 Jahre alten Kater

Kundenfrage

Trotz Zahn-Op bekommen wir bei unserem 12 Jahre alten Kater die Zahnfleischentzündung nicht in den Griff. Tabletten helfen nicht.
Spritzen von unserem Tierarzt verabreicht helfen immer nur wenige Tage.
Der Kater friß, verliert kein Gewicht aber er speichelt sehr stark. der Speichel ist klebrig und das Tier ist schon nicht mehr in der Lage sein fell selber in ordnung zu halten, weil es an den Vorderbeinen durch den Speichel völlig verklebt ist.
Gibt es noch andere Behandlungsansätze oder wie können wir ihm zuhause helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wurden nur kranke und lockere Zähne gezogen oder schon alle Zähne?

Bei sehr starker immer wiederkehrender Zahnfleischentzündung ist das Ziehen aller Zähne eine durchaus gängige und oft wirksame Methode. Ansonsten zum Zähneziehen gibt man Antibiotika und Cortisonpräparate (auch als Depot), dies ist aber für den Organismus auf Dauer belastender als das einmalige Zähne ziehen.
Versuchen kann man - alternativ zu Cortison) auch das immunsupprimierende entzündungshemmende Medikament Atopica (Novartis)

Außerdem Gingiva suisinjeel 1ml jeden 3. Tag subcutan, die Häufigkeit der Gabe richtet sich aber nach dem Verlauf http://www.heel.de/upload/Heel_de_Gingiva_suis_Injeel_E_BPZ_3750.pdf

Unterstützend können Sie außerdem Mercurius D6 3x täglich 1 Tablette (stinkende Zahnfleischentzündungen, gut ist oft auch Kreosotum D6 3x täglich)
jeweils 1 Tablette zerpulvert (oder 5 Kügelchen) in die Lefze geben oder mit etwas Wasser mit Löffel oder Spritze ins Maul geben (unabhängig vom Futter).
Dentiseptpaste (von albrecht, http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00052272.01?inhalt_c.htm , http://www.tiershop.de/zhne_dentisept_paste,pid,308,rid,193,kd.html ) wäre gut (reduziert die Bakterienbesiedelung), äußerlich auf Zahn/Zahnfleisch-Übergang schmieren. Damit läßt sich die Zahnsteinbildung verzögern und die Entzündung zu Mindest etwas reduzieren.

Bei schlechtem Fressverhalten kann man vorübergehend ein Flüssigfutter wie Reconvales Tonicum K geben. (http://www.vetkampagne-tierarztshop.de/Katze/Staerkung-35/ReConvales-Tonicum-6-x-45-ml-Kurpackung.html?XTCsid=98db9b847b54a87c85615909c465208e )


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind